Israelische Philharmonie schließt Jubiläumsfeiern mit Masur ab

Tel Aviv - Mit einem Konzert des deutschen Dirigenten Kurt Masur hat das Israelische Philharmonieorchester eine Galareihe zum 60. Jubiläum des Staates Israel abgeschlossen.

Unter der Leitung des 80-Jährigen spielte das Orchester am Montagabend Werke des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy, nach der Ouvertüre "Die Hebriden" die Schottische und die Italienische Sinfonie.Masur ist seit 1992 Ehrengastdirigent des Orchesters in Tel Aviv.

Das Publikum zeigte seine Begeisterung mit minutenlangem lautem Beifall und Bravo-Rufen. Masur hielt mehrmals die Noten in die Luft, um seine Verehrung für den aus einer jüdischen Familie stammenden Komponisten der Romantik zum Ausdruck zu bringen. Masur hatte 1991 die Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung in Leipzig gegründet.

Eine Musikkritikerin der israelischen Zeitung "Maariv" schrieb am Dienstag, Masur sei ein "Zauberer", der die "reine Schönheit und Freude" in der Musik Mendelssohns habe aufleben lassen. Masur und die Philharmonie, die ihm mit "musikalischer Hingabe" gedankt habe, werden bis zum 9. Juni noch vier weitere Konzerte in Tel Aviv und Jerusalem geben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Desperate Housewives am Volkstheater
Pınar Karabulut inszenierte am Münchner Volkstheater die Uraufführung von Charlotte Roos’ „In den Straßen keine Blumen“, ein Best-of von Federico García Lorca. Lesen Sie …
Desperate Housewives am Volkstheater
Das Merkur-Konzertabo für unsere Leser
Die Jubiläums-Saison hat es in sich: Zum zehnten Mal bietet der Münchner Merkur mit dem BR-Symphonieorchester ein Konzert-Abonnement an.
Das Merkur-Konzertabo für unsere Leser
Sunrise Avenue sorgen für Pop-Rock-Party auf dem Königsplatz und machen Fans selig
Am Freitagabend wurde Münchens Innenstadt mit hörbarer Spielfreude auf die finnische Art beschallt - denn die nordische Band Sunrise Avenue brachte den Königsplatz zum …
Sunrise Avenue sorgen für Pop-Rock-Party auf dem Königsplatz und machen Fans selig
David Lynch – Hollywoods Rätselhaftester
Die Münchner Galerie Karl Pfefferle zeigt Lithografien und Holzschnitte des Künstlers und Filmemachers David Lynch (“Twin Peaks“). Wir haben die Ausstellung im …
David Lynch – Hollywoods Rätselhaftester

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.