Israelische Philharmonie schließt Jubiläumsfeiern mit Masur ab

Tel Aviv - Mit einem Konzert des deutschen Dirigenten Kurt Masur hat das Israelische Philharmonieorchester eine Galareihe zum 60. Jubiläum des Staates Israel abgeschlossen.

Unter der Leitung des 80-Jährigen spielte das Orchester am Montagabend Werke des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy, nach der Ouvertüre "Die Hebriden" die Schottische und die Italienische Sinfonie.Masur ist seit 1992 Ehrengastdirigent des Orchesters in Tel Aviv.

Das Publikum zeigte seine Begeisterung mit minutenlangem lautem Beifall und Bravo-Rufen. Masur hielt mehrmals die Noten in die Luft, um seine Verehrung für den aus einer jüdischen Familie stammenden Komponisten der Romantik zum Ausdruck zu bringen. Masur hatte 1991 die Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung in Leipzig gegründet.

Eine Musikkritikerin der israelischen Zeitung "Maariv" schrieb am Dienstag, Masur sei ein "Zauberer", der die "reine Schönheit und Freude" in der Musik Mendelssohns habe aufleben lassen. Masur und die Philharmonie, die ihm mit "musikalischer Hingabe" gedankt habe, werden bis zum 9. Juni noch vier weitere Konzerte in Tel Aviv und Jerusalem geben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rapper schaut ohne Brille Sonnenfinsternis - mit verheerenden Folgen
Ein Rapper hat sich die totale Sonnenfinsternis in den USA absichtlich und trotzig ohne spezielle Schutzbrille angesehen - und musste jetzt wegen Augenproblemen drei …
Rapper schaut ohne Brille Sonnenfinsternis - mit verheerenden Folgen
Zum Tod von Margot Hielscher: Eine Dame und Diva
Trauer um die Münchner Schauspielerin, Sängerin und Talkshowmoderatorin Margot Hielscher.
Zum Tod von Margot Hielscher: Eine Dame und Diva
Schauspiel-Legende Margot Hielscher gestorben
Sie war eine deutsche Diva und ein Multitalent: Margot Hielscher. Die Grande Dame der Leinwand, Showbühne und des Fernsehens war jahrzehntelang erfolgreich. Nun ist sie …
Schauspiel-Legende Margot Hielscher gestorben
„Lear“ in Salzburg: Apokalypslein now
Die letzte Premiere der Salzburger Festspiele bringt ein Schlüsselwerk der Moderne auf die Bühne, Aribert Reimanns „Lear“. Während Bariton Gerald Finley triumphiert, …
„Lear“ in Salzburg: Apokalypslein now

Kommentare