Jetzt 10% Frühlings-Rabatt bei Klassik am Odeonsplatz!

Sichern Sie sich vom 23. März bis zum 1. April einmalige 10% Frühlingsrabatt für Klassik am Odeonsplatz, Münchens schönstem Musik-Open-Air und erleben Sie klassische Musik mit Weltstar Diana Damrau in einer einzigartigen Atmosphäre.

Zur Eröffnung von Klassik am Odeonsplatz, am Freitag, den 13. Juli 2018, gehört die Feldherrnhalle als Bühne dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Cristian Măcelaru.

Hochkarätiges Programm

Auf dem Programm stehen Leonard Bernsteins Ouvertüre zu "Candide", Méditation de Thaïs von Jules Massenet, Gymnopedies Nr. 1&3 für Orchester von Erik Satie/Claude Debussy. Im zweiten Teil erklingt Antonín Dvořáks Symphonie Nr. 9 e-Moll op. 95 "Aus der neuen Welt". Diana Damrau gibt ihren Einstand mit ausgewählten Opern-Arien aus "Manon Lescaut" von Jules Massenet und "Faust" von Charles Gounod. Spätestens seit seinem gefeierten Einspringer beim Chicago Symphony Orchestra 2012 ist der rumänische Dirigent Cristian Măcelaru ein Shootingstar in den USA. Am Samstag, den 14. Juli 2018 gibt Star-Geiger David Garrett sein einziges Gastspiel in München 2018 mit den Münchner Philharmonikern und Valery Gergiev. Das Konzert ist bereits ausverkauft.

So ergattern Sie die begehrten Tickets

Im Rahmen der großen Frühlingsaktion von Klassik am Odeonsplatz können die begehrten Eintrittskarten mit einem Preisnachlass von knapp zehn Prozent erworben werden (19 bis 78,30 Euro). Karten gibt es bei München Ticket, Tel.: 089 54 81 81 81, www.muenchenticket.de, BRticket, Tel.: 0 800 / 59 00 594 (gebührenfrei), www.br-ticket.de sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen.

Weitere Infos unter www.klassik-am-odeonsplatz.de.

Ein Klassik-Open-Air der Extraklasse

Klassik am Odeonsplatz steht für Musik auf höchstem Niveau in einzigartiger Atmosphäre. Seit der Gründung des hochkarätigen Klassik-Open-Airs im Jahr 2000 und danach regelmäßig ab 2002 treten an einem Wochenende im Juli auf einem der prachtvollsten Plätze Europas zwei Top-Orchester Münchens und weltberühmte Klassikstars auf. Die Veranstaltung hat eine Kapazität von 16.000 Plätzen und war in den letzten Jahren bereits im Vorfeld ausverkauft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wettbewerb fürs Münchner Konzerthaus: Spektakeln sollen andere
Verhandlungen beendet: Das Bregenzer Architektenbüro Cukrowicz Nachbaur erhält wohl endgültig den Zuschlag für das Münchner Konzerthaus. Am kommenden Mittwoch debattiert …
Wettbewerb fürs Münchner Konzerthaus: Spektakeln sollen andere
Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang
Nach dem Kollegah und Farid Bang einen Echo bekommen haben, stehen die beiden nun ohne Plattenfirma da. Das Musikunternehmen BMG stoppte die Zusammenarbeit mit den …
Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang
 Der Bestseller
Tolle  Leihgaben - Im Bayerischen Nationalmuseum  ist erstmals eine umfassende  Schau zum Werk des  spätmittelalterlichen Münchner  Bildhauers Erasmus Grasser zu sehen
 Der Bestseller
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr
Der Hamburger Verlag Gruner + Jahr stellt nach 15 Jahren sein Magazin „Neon“ ein. Das Heft erscheint am 18. Juni zum letzten Mal.
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.