+
Lisa Fitz stand 1983 zum ersten Mal mit einem eigenen Programm auf der Bühne.

"Der Inbegriff selbstbewusster und intelligenter Weiblichkeit"

Kabarett-Ehrenpreis für Lisa Fitz

München - Lisa Fitz (63) bekommt den Ehrenpreis des Bayerischen Kabarettpreises. Das teilte der BR am Mittwoch in München mit. „Diese Frau hat Kabarett-Geschichte geschrieben“, sagte die Jury.

„Sie polarisierte mit Titeln wie „Die heilige Hur“, „Heil“ oder „Ladyboss“, sie provozierte das Establishment mit ihrem offensiven, manchmal aggressiven Auftreten und Eintreten für Themen, die ihr wichtig waren und bis heute sind.“

Fitz stand im Jahr 1983 mit ihrem ersten eigenen Kabarett-Programm auf der Bühne - als erste Frau überhaupt in Deutschland mit eigenen Texten. Nach Ansicht der Jury „wurde sie zum Inbegriff selbstbewusster und intelligenter Weiblichkeit“. „Lisa Fitz macht Mut zum Selber-Denken und dazu, für die daraus gewonnene Haltung einzutreten.“

Der Hauptpreis geht an den Kabarettisten Helmut Schleich - unter anderem für seine Franz-Josef-Strauß-Parodie, die in Bayern Kultstatus genießt. „Mit seinem Typenkabarett ergründet Helmut Schleich die bayerische Volksseele, mit seinen Parodien gewährt er phantastische Einblicke in den Mythos der Mächtigen, entlarvt große Worte als kleinbürgerliche Haltung und versteht es immer wieder zu überraschen“, urteilte die Jury.

Der „Senkrechtstarter-Preis“ geht an den Stand-up-Comedian Abdelkarim, der Musikpreis an das Duo Thomas Pigor und Benedikt Eichhorn. Die Preisverleihung findet am 20. Juli im Münchner Lustspielhaus statt.

dpa/lby

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eran Shakines Gentlemen bitten ins Museum
Das Jüdische Museum München ermöglicht mit „A Muslim, a Christian and a Jew“ eine Begegnung mit dem Werk des Künstlers Eran Shakine. Lesen Sie hier unsere …
Eran Shakines Gentlemen bitten ins Museum
„Idomeneo“ in Nürnberg: Dunkles Märchen für Erwachsene
Selbst der grausigste Tragödienbrocken bekommt bei Regisseur David Bösch etwas Verspieltes. Sein Nürnberger „Idomeneo“ überwältigt vielleicht nicht, wirkt aber trotzdem …
„Idomeneo“ in Nürnberg: Dunkles Märchen für Erwachsene
Belle and Sebastian: Die Glücklichmacher aus Glasgow
Belle and Sebastian verzaubern München: Beim ausverkauften Konzert der Glücklichmacher aus Glasgow in der Muffathalle galt einmal mehr: „Love is in the Air“.
Belle and Sebastian: Die Glücklichmacher aus Glasgow
Schwere Vorwürfe gegen die Tiroler Festspiele
Den Tiroler Festspielen wird Ausbeutung, Lohndumping und Machtmissbrauch vorgeworfen. Mittlerweile hat Gustav Kuhns Festival Klage erhoben.
Schwere Vorwürfe gegen die Tiroler Festspiele

Kommentare