+
Der Kabarettist Christian Ehring in der Kulisse der NDR-Satireshow "extra 3"

Pläne für 2019

Kult-Kabarettist kündigt Sabbatjahr an - allerdings mit einer Ausnahme

Der Kabarettist Christian Ehring macht Pause. Für ein Jahr möchte der 46-Jähriger kürzer treten. Deswegen beschränkt Ehring seine Auszeit auf eine Sache. 

Düsseldorf - Der Kabarettist Christian Ehring macht Pause von der Bühne. Er wolle sich im kommenden Jahr auf seine Fernseharbeit konzentrieren und schreibe an einem neuen Soloprogramm, sagte der 46-Jährige der "Rheinischen Post" aus Düsseldorf vom Mittwoch. Ehring moderiert die NDR-Satiresendung „Extra 3“ und gehört zum Team der ZDF-“heute-Show“. 

Auf der Bühne trat er bislang in Düsseldorf auf, die Produktionen werden aber eingestellt. „Es gibt Phasen im Leben, da braucht die Familie einfach mehr Zeit, und man muss sich neu organisieren", sagte Ehring. Darum habe er sich „für ein Bühnensabbatjahr entschieden“.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott völlig offen im TV: „Wenn ich bei Rossmann in der OB-Abteilung stehe ...“
Kerstin Ott performte am Samstag ihre Gleichstellungs-Hymne bei den „Schlagerchampions“ 2019. Danach gestand sie: „Wenn ich bei Rossmann in der OB-Abteilung stehe...“
Kerstin Ott völlig offen im TV: „Wenn ich bei Rossmann in der OB-Abteilung stehe ...“
Maite Kelly in München: Dieser Helene-Witz ist der Brüller
Maite Kelly ist etwas Adele, etwas Lady Gaga und etwas Schöneberger - aber sicher nicht Helene Fischer. Warum macht sie beim Konzert in München wunderbar deutlich. 
Maite Kelly in München: Dieser Helene-Witz ist der Brüller

Kommentare