Kapstädter Buchmesse endete mit neuem Besucherrekord

Kapstadt - Die nach Veranstalterangaben größte Buchmesse Afrikas ist am Dienstag in Kapstadt (Südafrika) mit einem neuen Besucherrekord zu Ende gegangen.

Nach Veranstalterangaben wurden an den vier Messetagen mehr als 57 000 Besucher gezählt. Auf 10 000 Quadratmetern hatten sich knapp 300 Aussteller aus 31 Ländern an der Messe unter dem Motto "Words create Worlds" (Worte schaffen Welten) beteiligt, die von der Frankfurter Buchmesse mitgetragen wird. Die Veranstaltung gilt als Treffpunkt der Branche im südlichen Afrika.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eran Shakines Gentlemen bitten ins Museum
Das Jüdische Museum München ermöglicht mit „A Muslim, a Christian and a Jew“ eine Begegnung mit dem Werk des Künstlers Eran Shakine. Lesen Sie hier unsere …
Eran Shakines Gentlemen bitten ins Museum
„Idomeneo“ in Nürnberg: Dunkles Märchen für Erwachsene
Selbst der grausigste Tragödienbrocken bekommt bei Regisseur David Bösch etwas Verspieltes. Sein Nürnberger „Idomeneo“ überwältigt vielleicht nicht, wirkt aber trotzdem …
„Idomeneo“ in Nürnberg: Dunkles Märchen für Erwachsene
Belle and Sebastian: Die Glücklichmacher aus Glasgow
Belle and Sebastian verzaubern München: Beim ausverkauften Konzert der Glücklichmacher aus Glasgow in der Muffathalle galt einmal mehr: „Love is in the Air“.
Belle and Sebastian: Die Glücklichmacher aus Glasgow
Schwere Vorwürfe gegen die Tiroler Festspiele
Den Tiroler Festspielen wird Ausbeutung, Lohndumping und Machtmissbrauch vorgeworfen. Mittlerweile hat Gustav Kuhns Festival Klage erhoben.
Schwere Vorwürfe gegen die Tiroler Festspiele

Kommentare