Keine Stromlinie

- "Das Angebot der Landeshauptstadt München, maßgeblich am Aufbau des Jüdischen Museums München mitarbeiten zu können, ist eine außerordentliche Herausforderung", erklärt Bernhard Purin, Chef des Jüdischen Museums Franken - Fürth & Schnaittach. Purin wurde jetzt als Gründungsdirektor des für die Landeshauptstadt geplanten Museums vorgeschlagen.

<P>Kulturreferentin Lydia Hartl will den angesehenen und streitbaren Museumsmann, der mit den dortigen Jüdischen Gemeinden große Schwierigkeiten hat, dem Münchner Stadtrat vorstellen. Der 39-Jährige, der seit 1995 in Fürth tätig ist: "Durch den mittlerweile eingetretenen Planungsstand am St. Jakobsplatz, der zu einer wesentlichen Flächenerweiterung des Museums führen wird, wird es möglich sein, nicht nur ein Museum, sondern gleichzeitig einen Informations- und Kommunikationsort von internationaler Ausstrahlung zu realisieren." </P><P>Da ein Stadtratsbeschluss noch nicht vorliegt, hält sich Purin, der in Bregenz geboren wurde, bedeckt: "Die nächsten Wochen bis zu einer endgültigen Entscheidung möchte ich vor allem für Gespräche mit all jenen, die sich in München seit langer Zeit für die Errichtung des Jüdischen Museums engagieren, nutzen."</P><P>Bernhard Purin liegt seit längerem im Streit mit den Fürther und Nürnberger jüdischen Gemeinden. Der Museumsleiter betonte stets, ihren Wünschen so weit wie möglich entgegenkommen zu wollen. Er bestand aber darauf, den Museumsbesuchern einen möglichst freien Blick aufs Judentum zu bieten. Purin war in die Medien gekommen, nachdem ihn die Gemeinden sowie Vertreter jüdischer Organisationen in Bayern im Zusammenhang mit der ironischen Ausstellung der (jüdischen) Künstlerin Anna Adam, "Feinkost Adam", wieder heftig angriffen: Seine Respektlosigkeit den religiösen Gefühlen von Juden gegenüber habe einen neuen Tiefpunkt erreicht. München kann sich also auf einen nicht stromlinienförmigen Museumsmann freuen.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

East 17, Rednex, 2 Unlimited und mehr: Mega-90er-Event in der Olympiahalle
Das wird ein Fest für Trash- und 90er-Fans. Gleich sechs Bands, die im Umz-umz-Zeitalter für Furore gesorgt hatten, treten beim Event „Die Mega 90er live!“ in der …
East 17, Rednex, 2 Unlimited und mehr: Mega-90er-Event in der Olympiahalle
Der neue Asterix kommt heute raus - leider fehlt etwas 
Fans dürften den Tag sehnsüchtig erwartet haben: Am Donnerstag kommt der neue Asterix-Band (Asterix in Italien) in den Handel. Wir haben schon darin geblättert - und …
Der neue Asterix kommt heute raus - leider fehlt etwas 
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen
Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen
Gefeuerte Darsteller, Krach ums Geld: Wirbel um Roland-Kaiser-Musical
Deutschlands Schlagerstar Roland Kaiser selbst distanziert sich von dem Musical, das über ihn im Deutschen Theater in München aufgeführt werden soll. Es gibt Krach - und …
Gefeuerte Darsteller, Krach ums Geld: Wirbel um Roland-Kaiser-Musical

Kommentare