+
Die Bayern-Stars bei Usher.

So war der Auftritt in München

Konzert in Olyhalle: Bayern-Stars posieren für Selfies mit Usher

München - Usher. Frauenschwarm mit Lausbuben-Lächeln. Der ganz nebenbei noch tanzen - wow! -, rappen und herrlich sanft singen kann. So war sein Konzert in der Münchner Olympiahalle.

Nico & Vinz machen schon einmal einen großartigen Beginn; stimmen die Münchner, die an diesem für Konzerte eigentlich so undankbaren Montagabend richtig gut drauf sind, auf den Star des Abends mit Sommergefühle-erweckenden Nummern wie "Homeless" ein. Inklusive Dance-Battle. Und ihrem Megahit "Am I Wrong".

Und dann: Usher. Frauenschwarm mit Lausbuben-Lächeln. Der ganz nebenbei noch tanzen - wow! -, rappen und herrlich sanft singen kann. Letzteres besonders gut. Und so sind die schönsten Momente in dieser Wahnsinnsshow in der Münchner Olympiahalle die, in denen er mal den Fuß vom Gas nimmt, sich an den Bühnenrand stellt und bittet: "Stört es Euch, wenn wir jetzt etwas langsamer machen? Das nennt sich R'n'B." Grins. Die tanzenden Mädels in der Halle schmelzen dahin, die coolen Jungs an ihrer Seite nicken anerkennend, als der Amerikaner "U Remind Me" anstimmt. Und seine Grübchen spielen lässt.

Und dann wieder rauf aufs Gas. Inklusive Flammenschüssen aus dem Bühnenboden, sich räkelnden und beeindruckend den Po wackeln lassenden Damen, Gitarrensolos und - für die besondere Blues-Note - Bläser-Quartett.

Usher in Aktion.

Zusammengenommen mit den Moves der Tänzer und des Frontmanns höchstselbst wird daraus ein durchweg gelungener Abend. Dieser sympathische Kerl, der sich mit seinen 36 Jahren noch immer durchtrainiert wie eh und je auf Knien über die Bühne rutschen lässt, weiß, wie er die Herzen der Münchner gewinnt. "In Deutschland bin ich immer mit Liebe empfangen worden", bedankt er sich und präsentiert wieder sein verschmitztes Grinsen. Die deutschen Fans haben das nicht vergessen. Und auch an diesem Abend liegt ganz viel Liebe in der Luft, wenn er seine Rhythm & Blues-Nummern raushaut. Da hätte es die teilweise allzu kitschigen Videoprojektionen gar nicht gebraucht.

Gleich fünf Spieler des FC Bayern posierten mit Usher: Mario Götze, Franck Ribéry, David Alaba, Mitchell Weiser und Jerome Boateng. Den Beweis lieferte Usher mit einem Twitter-Foto höchstpersönlich. Alaba posierte auch noch auf einem Zweier-Selfie mit Usher. "Ich bin selig, ihn live performen zu sehen", schrieb der Bayern-Star.

Katja Kraft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Konzertkritik: So war „The xx“ im Zenith
München - Das Londoner Indie-Pop-Trio „The xx“ gastierte am Freitag im Münchner Zenith. Die Konzertkritik:
Konzertkritik: So war „The xx“ im Zenith
Ein Generalintendant für Gasteig und Konzertsaal?
München - Ein Restaurant auf dem Dach, ein attraktiverer Eingangsbereich, eine Philharmonie, die ertüchtigt wird: So stellt sich Max Wagner den neuen Gasteig vor. Am …
Ein Generalintendant für Gasteig und Konzertsaal?
Das Münchner Volkstheater wird unbeschreiblich weiblich
München - Das Volkstheater lädt neun Inszenierungen zur 13. Auflage seines Regie-Festivals „Radikal jung“ nach München ein. Das erwartet die Besucher vom 28. April bis …
Das Münchner Volkstheater wird unbeschreiblich weiblich
Two Door Cinema Club: Die können wiederkommen
München - Am Donnerstagabend waren die Nordiren von Two Door Cinema Club in der Tonhalle in München. Sie wussten, was die Fans wollten. Eine Konzertkritik.
Two Door Cinema Club: Die können wiederkommen

Kommentare