Blumen für eine Große: Senta Berger im Deutschen Theater in München. Foto: Falke

Küss die Hand: Senta Berger präsentiert "Wiener Melange"

München - Wiener Singsang im Deutschen Theater: Senta Berger beschenkt sich (zum Geburtstag) und vor allem das Publikum mit ihrem Programm "Wiener Melange".

Sie sieht hinreißend aus für ihr Alter - und für jedes andere Alter auch. Als Geburtstagssause „Happy Birthday, Senta“ hatte das Deutsche Theater den Abend mit Senta Berger angekündigt - ein kesser Etikettenschwindel, denn in Wahrheit war es „nur“ eine Lesung. Aber was heißt schon „nur“? Der Berger dabei zuzuhören und zuzuschauen, wie sie die blitzgescheiten Texte des Wiener Kaffeehaus-Literaten Alfred Polgar blitzgescheit vorträgt, mal spöttisch, mal verführerisch, war ein großes Vergnügen. Und mindestens so unterhaltsam wie eine kunterbunte „Best of Berger“-Revue.

„Wiener Melange“ hat Senta Berger ihr Programm genannt - wobei die Melange vor allem aus Polgar besteht, verlängert mit ein wenig Tucholsky. Die Mischung mundet vorzüglich: Wer soll Alfred Polgars köstliche Miniaturen über das ewige Ringen zwischen IHR und IHM unterhaltsamer und authentischer zu neuem Leben erwecken als die Berger mit ihrem Wiener Singsang und ihrer Lebensklugheit?

„Männer und Frauen passen nicht zusammen“ liest sie im gut gefüllten Theaterzelt mit feiner Ironie - Senta Berger weiß genau, dass Polgar Recht hat und doch weit danebenliegt. Tucholsky bringt deutschen Biss ins Spiel, das Klenze-Quartett sorgt mit der Demolierer-Polka von Johann Strauß oder Hindemiths Lustigen Mistfinken für den passenden Kaffeehaus-Soundtrack. Ein charmanter Abend, egal ob mit Geburtstag oder ohne.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bad Tölz feiert jetzt ein Jahr lang Thomas Mann
In Bad Tölz steht das „einzige echte Haus“ von Thomas Mann. Der Nobelpreisträger, der sehr gerne in der Kurstadt gelebt hat, wird jetzt ein Jahr lang gefeiert. Es gibt …
Bad Tölz feiert jetzt ein Jahr lang Thomas Mann
Reinhold Messner: “Südtirol ist ein Vorbild für Europa“
Reinhold Messner erklärt im Interview, warum Südtirol als Vorbild für Europa taugt. Und er spricht über sein neuestes Projekt: eine Himalaya-Hängebrücke.  
Reinhold Messner: “Südtirol ist ein Vorbild für Europa“
„Otello“ in Augsburg: Aus der Matratzengruft
Augsburg - Die Sanierung des Stammhauses zwingt das Ensemble des Augsburger Theaters gerade ins Exil. Für Verdis „Otello“ wanderte man in den „Kongress am Park“ aus. …
„Otello“ in Augsburg: Aus der Matratzengruft
Landung im Comic-Welttheater
München - Der Münchner Theaterakademie glückt mit „Flight“ von Jonathan Dove eine erstaunliche Aufführung.
Landung im Comic-Welttheater

Kommentare