Das kurze Leben

- Ein Faltenrock über der Hose und ein viel zu großes Jackett, die kinnlangen Haare halten Spangen zurück. Das ist Sophie Scholl, wie jeder sie zu kennen glaubt. Das ist aber auch Miriam Albrecht, wie sie seit einem Jahr als Schauspielerin auf wechselnden deutschen Bühnen steht. "Sophie Scholl - Widerstand des Gewissens um des Lebens willen" ist eine Produktion von Gospel Art Studio in Feldkirchen, in der Inszenierung der Berliner Regisseurin Monica Degen.

<P>Mirjana Angelina, verantwortlich für Buch und Inszenierungskonzept, hat das Stück in erster Linie für Schulklassen der Oberstufe geschrieben: Drei Teile beleuchten das kurze Leben der Widerstandskämpferin, führen den Zuschauer behutsam vom Elternhaus der Geschwister Scholl über ihre Weiße-Rose-Zeit in München bis hin zu Prozess und Hinrichtung. Schnelle Szenen- wie Lichtwechsel und unterschiedliche Toneinspielungen bannen die Aufmerksamkeit der Jugendlichen. Das positive Echo, das die Truppe seit der Uraufführung im letzten Jahr erreicht hat, ist groß: Schüler wie Lehrer seien berührt und betroffen. <BR><BR>Zusätzlich zu einer Gesprächsrunde im Anschluss an jede Aufführung bietet Mirjana Angelina Besuche in Schulen an, die Weiße-Rose-Stiftung gibt Workshops mit originalen Schrift- und Tondokumenten.<BR><BR>Die Lektüre von Hermann Vinkes Biografie "Das kurze Leben der Sophie Scholl" habe Angelina sehr berührt. "Das Elend sieht uns an, und wir wenden uns ab" - einer Übersetzung in die heutige Zeit bedürften solche Sätze nicht. Daher beruhen Text und Stück fast ausschließlich auf authentischen Dokumenten, auf Originalzitaten, auf Briefen und Aussagen von Zeitzeugen. Auch die Bühnenmusik entstammt der Zeit und dem Leben Sophie Scholls. <BR><BR>Dass das Stück im Münchner Theater in der Leopoldstraße aufgeführt werden kann, ist ein glücklicher Zufall: Wenn sich dessen Türen nach der Vorstellung wieder öffnen, sieht sich der Zuschauer den Originalschauplätzen gegenüber - noch einmal nimmt er Teil an der Geschichte.<BR></P><P>Schulvorstellungen: 12. bis 14.10., 10.30 Uhr, Abendvorstellung: 15.10., 20 Uhr; Tel. 089/ 903 66 99.</P><P><BR> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
Rupert Grint über die Gangsterserie „Snatch“ und sein Entkommen aus der Gefangenschaft des „Harry Potter“-Universums.
„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Eine bessere Sängerbesetzung für diesen neuen „Tannhäuser“ an der Bayerischen Staatsoper lässt sich nicht finden - wohl aber ein besserer Regisseur. Die rituellen Bilder …
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
Franz Ferdinand, Feist und Judith Holofernes sind nur drei Acts, die beim diesjährigen „Summer‘s Tale“ auftreten. Unter Musik-Kennern längst bekannt, ist das Festival …
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Das BR-Symphonieorchester unter Mariss Jansons reiste von München nach Hamburg und gab sein Debüt in der Elbphilharmonie. Wir haben dieses besondere Gastspiel begleitet. 
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie

Kommentare