+
Die Landshuter Hochzeit: Stephanie Müller und Felix Feigel als polnische Königstochter Hedwig und Herzogssohn Georg.

Auftakt einer TV-Reihe

BR zeigt „Landshuter Hochzeit“ erstmals live

  • schließen

Wenn die Landshuter am Sonntag ihre mittelalterliche Hochzeit nachspielen, ist der BR live dabei. Der Fernsehsender bringt das Spektakel live in die Wohnstuben - das ist erst der Anfang.

Landshut - Vier Wochen lang lebt in Landshut das Mittel­alter auf. Am vergangenen Sonntag haben sich - mit einem prachtvollen Festzug - die Brautleute erstmals ihrem Volk präsentiert, die heuer die Landshuter Hochzeit nachspielen. Jene Hochzeit also, die im Jahr 1475 der bayerische Herzog Georg der Reiche mit der polnischen Königstochter Hedwig ­Jagiellonica feierte. Alle vier Jahre wird dieses Spektakel veranstaltet - und heuer ist zum ersten Mal das „BR Fernsehen“ live dabei. An diesem Sonntag ab 13.20 Uhr.

„Mit der Landshuter Hochzeit starten wir unsere neue Reihe von Volksfest-Übertragungen, die wir ereignishaft live anbieten wollen“, erklärt Reinhard Scolik gegenüber der tz. Denn, so der BR-Fernsehdirektor weiter: „Volksfeste und Brauchtum verbinden junge und alte Menschen. Heimat sei generationenübergreifend „in“.

Und so ist die Übertragung der Landshuter Hochzeit nicht das einzige Event, das live gezeigt wird. Vor Ort ist der „BR“ auch beim Ulmer Fischerstechen am 23. Juli, beim Erntedankfestzug in Fürth im Oktober und beim Leonhardiritt in Gmund am Tegernsee im November. Man wolle „die Berichterstattung aus den Landesteilen, speziell mit Blick auf Tradition und Brauchtum“ stärken, heißt es. Das Programm aus Landshut begleiten die Moderatoren Andrea Lauterbach und Dominik Pöll.

Stefanie Thyssen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Valery Gergiev und die Münchner Philharmoniker setzen ihren Bruckner-Zyklus mit der Achten fort. Eine Enttäuschung.
Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Christine Nöstlinger ist gestorben
Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024
Das ist auch eine kulturpolitische Entscheidung mit Blick auf den Konzertsaal: Mariss Jansons bleibt seinem Orchester ungewöhnlich lang erhalten.
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.