+
Der langjährige Feuilleton-Chef der Süddeutschen Zeitung, Joachim Kaiser, ist tot.

Nach längerer Krankheit

Langjähriger SZ-Feuilleton-Chef Joachim Kaiser ist tot

München – Der langjährige Feuilleton-Chef und Musikkritiker der Süddeutschen Zeitung, Joachim Kaiser, ist tot. 

Er starb am Donnerstag nach längerer Krankheit im Alter von 88 Jahren in München, wie die Zeitung mitteilte. Kaiser war im Dezember 1928 als Sohn eines Landarztes im ostpreußischen Milken geboren worden, ging in Hamburg zur Schule und studierte in Göttingen, Tübingen und Frankfurt am Main Musikwissenschaft, Germanistik und Philosophie. Zu seinen Lehrern zählte Theodor W. Adorno.

1959 kam Kaiser in die Kulturredaktion der „SZ“ und leitete später bis 1977 das Feuilleton, danach lehrte er in Teilzeit als Professor an der Hochschule für Musik und darstellende Künste in Stuttgart.

„Seine Rolle in der Zeitung behielt er“, heißt es im Nachruf der Süddeutschen Zeitung. „Oder wie er es später mal ausdrückte: „Es ist mir eigentlich egal, wer unter mir Feuilleton-Chef ist.“ Noch bis 2011 war er in seiner Videokolumne auf der Webseite des SZ-Magazins zu sehen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lenny Kravitz kommt in die Olyhalle - eine besondere Sache erfreut seine Fans
Kommenden Donnerstag tritt Retrorocker Lenny Kravitz in der Münchner Olympiahalle auf. Viele Fans freuen sich riesig darauf - vor allem gibt es Hoffnung für noch …
Lenny Kravitz kommt in die Olyhalle - eine besondere Sache erfreut seine Fans
Mangel-Haft: Castorf inszeniert „Aus einem Totenhaus“ in München
Ein spätes, enttäuschendes Debüt: Berlins Theaterlegende lässt es bei „Aus einem Totenhaus“ an der Bayerischen Staatsoper routiniert castorfen.
Mangel-Haft: Castorf inszeniert „Aus einem Totenhaus“ in München
Philip Roth – der grandios Unanständige
Philip Roth, der vielen als der beste US-Schriftsteller des 20. Jahrhunderts gilt, ist mit 85 Jahren gestorben. Lesen Sie hier unseren Nachruf: 
Philip Roth – der grandios Unanständige
Tod eines Literaturgenies: US-Schriftsteller Philip Roth verstorben
Sarkastisch, humorvoll, voller Melancholie: Mit diesem Stil und Romanen wie „Verschwörung gegen Amerika“ oder „Der menschliche Makel“ schrieb sich Philip Roth in den …
Tod eines Literaturgenies: US-Schriftsteller Philip Roth verstorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.