Literaturnobelpreisträger Solschenizyn in Moskau beerdigt

Moskau - Im Beisein mehrerer hundert Trauergäste ist der Literaturnobelpreisträger und frühere Regimekritiker Alexander Solschenizyn am Mittwoch in Moskau beerdigt worden.

Der russische Präsident Dimitri Medwedew verbeugte sich vor der Grabstätte auf dem Gelände des Donskoj-Klosters. Die Familie Solschenizyns und viele Anhänger legten große Blumenkränze am Grab des weltweit geschätzten Schriftstellers nieder.

Bereits am Morgen hatten sich viele Menschen in der großen Kathedrale des Klosters am offenen Sarg von Solschenizyn verabschiedet. Anschließend trug eine militärische Ehrengarde den Leichnam zu dem Grab. Würdenträger der russisch-orthodoxen Kirche leiteten die Zeremonie mit Trauergesängen. Hinter dem Sarg gingen mehrere hundert meist einfach gekleidete Menschen, um den einstigen Bürgerrechtler mit zur letzten Ruhe zu betten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Theatersommer und Passionsspiele: Mit Tell gegen Tyrannen
Der Ausblick auf den Oberammergauer Theatersommer 2018 und auf die Passionsspiele 2020 zeigt: Alte Volkshelden sind in einer Zeit, in der die Tyrannen-Flut wieder …
Theatersommer und Passionsspiele: Mit Tell gegen Tyrannen
Sieben Tipps: Diese Bücher können Sie zu Weihnachten verschenken
Manche behaupten, ein Buch sei ein einfallsloses Weihnachtsgeschenk. Stimmt nicht. Unsere Autorin hat bezaubernde, starke, mutige Bücher von 2017 gelesen, die auf eine …
Sieben Tipps: Diese Bücher können Sie zu Weihnachten verschenken
Streitschrift: Wie mit AfD-Sympathisanten umgehen?
„Mit Rechten reden“ ist eine Streitschrift über den Umgang mit AfD-Sympathisanten. Sie nähert sich dem Thema mit Logik, Polemik und Ironie. An diesem Donnerstag ist …
Streitschrift: Wie mit AfD-Sympathisanten umgehen?
Sänger sagt München-Konzert kurzfristig ab  - Hunderte Fans enttäuscht
Der Sänger Perfume Genius musste sein Konzert in München aus gesundheitlichen Gründen absagen. Eigentlich wäre er vergangen Mittwoch im Hansa 39 auf der Bühne gestanden. 
Sänger sagt München-Konzert kurzfristig ab  - Hunderte Fans enttäuscht

Kommentare