Bill Kaulitz & Co. in der Tonhalle

Tokio-Hotel-Konzert: Die Stimmung im Video

  • schließen

München - Sie sind wieder da - und wie: Tokio Hotel befinden sich auf Welttournee und machten am Freitagabend Halt in der Münchener Tonhalle. Wir waren vor Ort - hier gibt‘s exklusive Eindrücke von der Stimmung vor Beginn des Konzerts.

Vor knapp drei Wochen starteten Tokio Hotel  ihre neue Welttournee in London, am Freitagabend  sind die vier ehemaligen Teenie-Stars in München zu Gast und heizen ihren Fans in der Tonhalle kräftig ein.

Mit ihrem Hit „Durch den Monsun“ schaffte die Band 2005 den Durchbruch in Deutschland. Auch international feierte sie Erfolge. Die Köpfe der Band, die beiden aus dem Raum Magdeburg stammenden Brüder Bill (27, Sänger) und Tom Kaulitz (27, Gitarrist), leben mittlerweile in Los Angeles.

Jetzt hat das Elektro-Pop-Quartett ein neues Album mitgebracht: „Dream Machine“. Die Vier sagen: „Dream Machine“ ist eine Sammlung von Soundtracks zum eigenen Leben. Und im Idealfall soll es das auch für alle anderen sein, die zuhören.

So ganz losgelöst hat sich die Band allerdings nicht von früher. Bei der Produktion der neuen Platte sei sogar ein bisschen „Nostalgie“ dabei gewesen, sagen die Magdeburger.

Wie finden die Fans die neue Scheibe? Mit welchen Erwartungen gehen sie auf das Konzert? Wir sind vor der Tonhalle, streamen am frühen Abend live und transportieren so die Eindrücke von der Halle vor dem Konzertbeginn! Los geht‘s gegen etwa 18 oder 19 Uhr.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Valery Gergiev und die Münchner Philharmoniker setzen ihren Bruckner-Zyklus mit der Achten fort. Eine Enttäuschung.
Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Christine Nöstlinger ist gestorben
Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024
Das ist auch eine kulturpolitische Entscheidung mit Blick auf den Konzertsaal: Mariss Jansons bleibt seinem Orchester ungewöhnlich lang erhalten.
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.