+
Lola Montez ist zurück in München

Im Cuvilliés-Theater

Lola Montez zurück in München

München - Sie brachte einen bayerischen König um sein Königreich, gilt seitdem als Mutter aller Luder - und sie ist zurück in München: Lola Montez.

Im Cuvilliés-Theater hat am Freitagabend ein Stück über die berühmt-berüchtigte Mätresse Ludwigs I. Premiere gefeiert. Und die kommt diesmal im Doppelpack: In dem „Dramma per musica“ spielen mit den Schauspielerinnen Katrin Röver und Genija Rykova gleich zwei Darstellerinnen die Titelrolle - als könne die geballte Weiblichkeit von einer Frau allein nicht verkörpert werden.

Gemeinsam bringen die beiden König Ludwig (Oliver Nägele), seinen Haus- und Hofmaler Stieler (Arthur Klemt), Leutnant Nussbaumer (Wolfram Rupperti) und schließlich das ganze Königreich um den Verstand. Schließlich galt Lola einst als Auslöserin der märzrevolutionären Umtriebe im Königreich Bayern.

Die Inszenierung des Residenztheaters ist klassische Operette und gleichzeitig ihre Karikatur. Sie schwankt zwischen hervorragender Komik, Gesellschaftskritik und Tragik - das Ganze musikalisch stimmig und überaus unterhaltsam untermalt mit entweder rockigen oder klassischen Klängen. Vom Publikum gab es dafür am Premierenabend begeisterten Applaus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Er ist Kapitän der Rockband Eisbrecher, deren neues Album „Sturmfahrt“ jetzt erscheint. Wir sprachen mit Alexander Wesselsky über die neue Platte, billiges Fleisch und …
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Kas mit Karoline
Das New Yorker Regieduo 600 Highwaymen versuchte sich im Auftrag der Salzburger Festspiele an Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“. Lesen Sie hier unsere …
Kas mit Karoline
Am 11. September 2017 startet der Münchner Krimi-Herbst!
Beim Münchner Krimi-Herbst des Internationalen Krimifestivals München lesen hochkarätige Krimi- und Thriller-Autoren aus aller Welt aus ihren Büchern.
Am 11. September 2017 startet der Münchner Krimi-Herbst!
Große Ehre für Mutter Zivilcourage der Bairischen Sprache
„Gscheid gfreid“ hat sich Martina Schwarzmann am Sonntag. Die Kabarettistin erhielt die „Bairische Sprachwurzel“. Damit wurde ihr Einsatz zur Rettung der Dialektvielfalt …
Große Ehre für Mutter Zivilcourage der Bairischen Sprache

Kommentare