Loriots Leben

- "Altern ist schon eine Zumutung", sagt Loriot über seinen bevorstehenden Jubeltag.

<P>Deshalb hier seine Lebensdaten: Bernhard Victor (Vicco) Christoph Carl von Bülow wurde am 12. November 1923 in Brandenburg an der Havel geboren und wuchs nach dem frühen Tod der Mutter in Berlin auf. Nach Notabitur und Kriegsdienst arbeitete er als Holzfäller in Niedersachsen, im Anschluss daran als Gebrauchsgrafiker. </P><P>Ab 1950 veröffentlichte Loriot Karikaturen, unter anderem für die "Quick" und den "Stern". Für das Fernsehen produzierte er ab 1967. Darüber hinaus inszenierte Vicco von Bülow Opern und zwei der erfolgreichsten deutschen Kino-Komödien ("Ödipussi", "Pappa ante Portas"). Das Pseudonym Loriot ist übrigens die französische Bezeichnung für das Wappentier der von Bülows, das einen Pirol darstellt. <BR></P><P> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
München - Wer das Wort „fantastisch“ im Namen führt und auszieht, sein Best-of unters Volk zu bringen, der hängt die Messlatte hoch. Die Fantastischen Vier erfüllen den …
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
Im Reich von Mode und Magie
Zürich - Spätestens seit dem Terroristen-Epos „Carlos“ ist der französische Filmemacher Olivier Assayas auch deutschen Kinofans ein Begriff. Sein preisgekröntes Drama …
Im Reich von Mode und Magie
Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
München - Hansi Kraus ist der ewige Lausbub - auch, weil er diesen in Ludwig Thomas Lausbubengeschichten verkörpert. Im Interview spricht Kraus auch über die …
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“

Kommentare