+
Ludwig Hirschs Trauerfeier findet am 7. Dezember in Wien statt.

Abschied nehmen von Ludwig Hirsch 

Wien - Die Trauer war groß, als der Tod von Ludwig Hirsch bekannt wurde. Freunde, Familie und Fans können bald in Wien Abschied nehmen, der Termin für die Beerdigung steht fest.

Lesen Sie hierzu auch:

Österreichs dunkelster Sänger: Ludwig Hirsch ist tot

Fans und Freunde des Liedermachers Ludwig Hirsch können am 7. Dezember am Wiener Zentralfriedhof Abschied von dem Künstler nehmen. Hirsch war am vergangenen Donnerstag gestorben. Wie die Stadt Wien am Dienstag bekanntgab, liegt von 9 bis 13 Uhr ein Kondolenzbuch aus.

Die Trauerfeier um 15 Uhr gestalten Künstler-Kollegen und Vertreter aus dem Wiener Kulturleben. Die Beisetzung in einem Ehrengrab der Stadt Wien auf dem Friedhof Gersthof ist zu einem späteren Zeitpunkt im engen Familienkreis geplant.

Unerwarteter Tod

Ludwig Hirsch wurde 1978 mit dem Album “Dunkelgraue Lieder“ als Liedermacher bekannt. Er begeisterte mit seinen düster-poetischen, oft makabren und kritischen Songs ein großes Publikum im deutschsprachigen Raum.

Der Schauspieler, Musiker und Autor starb am 24. November unerwartet im Alter von 65 Jahren in Wien. Er wurde unterhalb eines Fensters eines Wiener Krankenhauses tot aufgefunden. Die Polizei geht von Suizid aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Er ist Kapitän der Rockband Eisbrecher, deren neues Album „Sturmfahrt“ jetzt erscheint. Wir sprachen mit Alexander Wesselsky über die neue Platte, billiges Fleisch und …
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Kas mit Karoline
Das New Yorker Regieduo 600 Highwaymen versuchte sich im Auftrag der Salzburger Festspiele an Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“. Lesen Sie hier unsere …
Kas mit Karoline
Am 11. September 2017 startet der Münchner Krimi-Herbst!
Beim Münchner Krimi-Herbst des Internationalen Krimifestivals München lesen hochkarätige Krimi- und Thriller-Autoren aus aller Welt aus ihren Büchern.
Am 11. September 2017 startet der Münchner Krimi-Herbst!
Große Ehre für Mutter Zivilcourage der Bairischen Sprache
„Gscheid gfreid“ hat sich Martina Schwarzmann am Sonntag. Die Kabarettistin erhielt die „Bairische Sprachwurzel“. Damit wurde ihr Einsatz zur Rettung der Dialektvielfalt …
Große Ehre für Mutter Zivilcourage der Bairischen Sprache

Kommentare