+
Luise Kinseher neben dem Kabarettisten Urban Priol (r).

"Mama Bavaria"

Luise Kinseher bekommt Bayerischen Kabarettpreis

Aschaffenburg - Als „Mama Bavaria“ liest sie Bayerns Polit-Prominenz auf dem Nockherberg die Leviten - jetzt hat Luise Kinseher den Bayerischen Kabarettpreis erhalten.

Die 45-Jährige nahm die Auszeichnung am Montag in Aschaffenburg entgegen. „Luise Kinseher ist ein Kabarett-Charakter mit kraftvoller Bühnenpräsenz und facettenreichem Temperament, gesegnet mit schwarzem Humor und beseelt von der Liebe zur schrägen Perspektive“, hieß es in der Jury-Begründung. Den Preis vergibt der Bayerische Rundfunk gemeinsam mit dem Münchner Lustspielhaus und dem Aschaffenburger Hofgarten Kabarett.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Von Jung bis Alt können sich die meisten Musik-Fans auf Rea Garvey einigen. Woran das liegt, zeigt er bei seinem Auftritt auf dem Tollwood. Die Nachtkritik.
Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Diesem Debüt hat die Opernwelt entgegengefiebert: Jonas Kaufmann singt in London erstmals die Titelrolle von Verdis „Otello“. So ganz passt die Partie nicht zu ihm.
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Draußen rattern Züge über die marode Brücke, drinnen spielen sich die fünf junge Münchner „The Whiskey Foundation“-Musiker den Blues, Rock und Soul der 60er Jahre aus …
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Glut in der Zwiebel
Zum Auftakt des Münchner Filmfests wird der erste Dokumentarfilm über Bud Spencer uraufgeführt.
Glut in der Zwiebel

Kommentare