+
Luise Kinseher neben dem Kabarettisten Urban Priol (r).

"Mama Bavaria"

Luise Kinseher bekommt Bayerischen Kabarettpreis

Aschaffenburg - Als „Mama Bavaria“ liest sie Bayerns Polit-Prominenz auf dem Nockherberg die Leviten - jetzt hat Luise Kinseher den Bayerischen Kabarettpreis erhalten.

Die 45-Jährige nahm die Auszeichnung am Montag in Aschaffenburg entgegen. „Luise Kinseher ist ein Kabarett-Charakter mit kraftvoller Bühnenpräsenz und facettenreichem Temperament, gesegnet mit schwarzem Humor und beseelt von der Liebe zur schrägen Perspektive“, hieß es in der Jury-Begründung. Den Preis vergibt der Bayerische Rundfunk gemeinsam mit dem Münchner Lustspielhaus und dem Aschaffenburger Hofgarten Kabarett.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landung im Comic-Welttheater
München - Der Münchner Theaterakademie glückt mit „Flight“ von Jonathan Dove eine erstaunliche Aufführung.
Landung im Comic-Welttheater
Kurt Cobain wäre heute 50: So war sein letztes Konzert in München
München - Heute wäre Kurt Cobain 50 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass erinnert sich ein Besucher an sein letztes Konzert mit Nirvana in München.
Kurt Cobain wäre heute 50: So war sein letztes Konzert in München
Energie! Skunk Anansie in der Muffathalle
Skunk Anansie leben von ihren Crossover-Hymnen des letzten Jahrtausend. Dennoch, die Band weiß ihr Publikum zu begeistern. Unsere Konzertkritik. 
Energie! Skunk Anansie in der Muffathalle
Wenn die Geister kommen
Toshiki Okadas Stück „Nō Theater“ wurde an den Münchner Kammerspielen unter seiner Regie uraufgeführt. Der japanische Dramatiker schult dabei die ästhetische Wahrnehmung …
Wenn die Geister kommen

Kommentare