Lust auf Rio

- "Colours of Brazil" - das Programm der Grupo de Danca D. C. aus Rio de Janeiro hielt, was sein Titel versprach: vom Semi-Klassischen und Modern Dance bis zum Kampftanz Capoeira, anverwandelter Indio-Folklore, Kabarett-Comedy und Carnaval-in-Rio-Ulk.

<P>Neun Tänzer wirbelten all das nonstop und trotzdem ohne ein Schweißtröpfchen auf die Bühne des Münchner Prinzregententheaters, und zwar in der schönsten aller brasilianischen Farben: einer atemberaubenden Energie, die uns Europäer, und wären wir Meisterjogger, ganz schön schlaff aussehen lässt.<BR><BR>Bei den Brasileiros ist Sonnenkraft in jeder Bewegung, ihr Tanz reine explodierende, motorische Lust. Und bei diesem lebensstrotzend-heiteren Dynamo-Charisma frisst man ihnen aus der Hand, und sei's Entertainment ohne weiteren künstlerischen Nährwert - technisch-dramaturgisch allerdings auf allerhöchstem Niveau. Schließlich ist das Ensemble (seit 1987) ein Ableger des Balletts am Teatro Municipal von Rio.<BR><BR>Die klassischen Sprünge und Pirouetten - konkurrenzfähig auch im Staatsballett - sind so stählern gespannt, wie ihre Afro-Bewegungen jeden Körperteil in Rhythmus-Raserei versetzen können. Der ganze Abend ist mit Strand-, Urwald- und Revue-Lichtdesign, mit Brazil-Volksmusik, indianischen Gesängen, samtigen Schlagern und klöppelndem Schlagwerk in die richtige Atmosphäre getaucht. </P><P>Ist von seinem Leiter Joao Wlamir und dem brillant mittanzenden Rodrigo Negri exzellent gemacht in seiner durchgängigen, dabei abwechslungsreich-farbigen Choreographie. Jetzt Riesen-Lust auf Rio-Reise . . .</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maler Karl Otto Götz ist tot
Er galt als Pionier der abstrakten Kunst der Nachkriegszeit: Karl Götz. Der Maler ist im Alter von 103 Jahren gestorben.
Maler Karl Otto Götz ist tot
Zum Tod von Jerry Lewis: Amerikas trauriger Clown
Zeit seines Lebens hat Jerry Lewis die Menschen zum Lachen gebracht. Diese Fähigkeit schien ihm angeboren zu sein. Dabei durchlebt auch der Komiker schwarze Stunden.
Zum Tod von Jerry Lewis: Amerikas trauriger Clown
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Die griechische Filmemacherin Athina Rachel Tsangari hat zum ersten Mal am Theater gearbeitet und für die Salzburger Festspiele in Hallein Frank Wedekinds „Lulu“ …
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
Die Arena di Verona kämpft mit Affären und Finanznot. Hilfe verspricht man sich von einem Sanierungsplan - und einer Uralt-„Aida“.
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen

Kommentare