Madonna beginnt Welttournee mit rasanter Show

Madonna hat am Samstagabend in Cardiff mit einer rasanten Show ihre Welttournee vor 40 000 begeisterten Fans begonnen.

Die Sängerin, die erst vor einer Woche ihren 50. Geburtstag gefeiert hatte, brachte die Massen zum Jubeln, als sie auf einem Thron im funkelnden schwarzen Outfit und kniehohen Stiefeln die Bühne eroberte. Unter Fangeschrei gab sie auf der "Sticky and Sweet"-Tour als erstes ihren neuen Hit "Candy Shop" zum Besten. Unter den Zuschauern waren auch Madonnas Ehemann Guy Ritchie und ihre Kinder Lourdes, Rocco und der Adoptivsohn David.

Die Stadt in Wales hatte sich schon Stunden zuvor in ein pinkfarbenes Meer aus Cowboy-Hüten und Federboas verwandelt, als tausende Fans zum Stadion pilgerten. Belohnt wurden sie unter anderem mit einer Videomontage über Britney Spears zu dem Song "Human Nature". Madonna, die keine Anzeichen von Altersmüdigkeit zeigte, gab später auch eine kurze Pole-Dance-Einlage. Auf dem Programm standen acht Kostümwechsel und rund 20 Lieder aus Madonnas Karriere, darunter "Isla Bonita" und "Borderline".

Für die Show, die etwa zwei Stunden dauern sollte, hatten Madonna und ihre Band mehr als 650 Stunden geprobt. Für das Mega-Konzert wurden zudem Juwelen im Wert von mehr als 1,2 Millionen Euro gebraucht. Madonna unterstützen 16 Tänzer sowie 250 Crew-Mitglieder.

Auf der Tournee, die nach 51 Konzerten im Dezember in Sao Paulo enden soll, macht Madonna am 28. August in Berlin, am 4. September in Düsseldorf und am 9. September in Frankfurt Halt. Madonnas letzte Tour "Confessions" fand 2006 statt und war die erfolgreichste einer Sängerin der Geschichte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Von Jung bis Alt können sich die meisten Musik-Fans auf Rea Garvey einigen. Woran das liegt, zeigt er bei seinem Auftritt auf dem Tollwood. Die Nachtkritik.
Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Diesem Debüt hat die Opernwelt entgegengefiebert: Jonas Kaufmann singt in London erstmals die Titelrolle von Verdis „Otello“. So ganz passt die Partie nicht zu ihm.
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Draußen rattern Züge über die marode Brücke, drinnen spielen sich die fünf junge Münchner „The Whiskey Foundation“-Musiker den Blues, Rock und Soul der 60er Jahre aus …
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Glut in der Zwiebel
Zum Auftakt des Münchner Filmfests wird der erste Dokumentarfilm über Bud Spencer uraufgeführt.
Glut in der Zwiebel

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion