Männer abzocken

- Der Mann ist etwas zu früh dran, der Mann im Allgemeinen und der auf der Bühne bei Heppel & Ettlich in München. Oder ist die Frau zu spät? In diesem speziellen Fall die Frauen? Wie dem auch sei, Martin Grundhuber, männlicher Bestandteil des Trios Kabarest, steht alleine an der Rampe, hilflos zunächst und wartet - auf seine Mitstreiterinnen. Und weil man die Zeit überbrücken muss, setzt er sich ans Klavier und macht sich musikalisch Gedanken über das Pünktlichkeitsdilemma der Geschlechter.

<P>Das Männer-Frauen-Ding zieht sich durch das Programm von Kabarest, das sich schließlich mit Gretel Rost und Lisa Grundhuber vervollständigt. "Fliegende Hitze" heißt ihr neuer Liederabend, und die hitzigen Jahre im mittleren Lebensabschnitt sind es, die ihre Songs prägen: Hormonschwankungen, das Älter- und Soliderwerden und dabei trotzdem attraktiv bleiben. Da muss man durch, am besten mit Humor. </P><P>Dabei ist die Perspektive auf die Dinge vorwiegend weiblich, denn die Damen von Kabarest stehen im Mittelpunkt. Sie geben Tipps, wie man reiche Männer abzockt oder seinem Ex richtig einen mitgibt. Zwei reife Frauen singen hübsche Lieder aus ihrem Erfahrungsschatz, begleitet von Grundhuber an Klavier oder Akkordeon. Musikalisch globalisiert gibt sich Kabarest, vom melancholischen Chanson bis zu Blues und Swing. Oft funktioniert Grundhubers Spiel wie ein ironischer Kommentar auf das Gesungene. Er ist ein Mann der Lakonie, der mit kleinen Gesten ins Mark treffen kann. Der eigentliche Star.</P><P>Bis 20. März, jeweils Mi.-Sa., Tel.: 089/ 349 359.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bad Tölz feiert jetzt ein Jahr lang Thomas Mann
In Bad Tölz steht das „einzige echte Haus“ von Thomas Mann. Der Nobelpreisträger, der sehr gerne in der Kurstadt gelebt hat, wird jetzt ein Jahr lang gefeiert. Es gibt …
Bad Tölz feiert jetzt ein Jahr lang Thomas Mann
Reinhold Messner: “Südtirol ist ein Vorbild für Europa“
Reinhold Messner erklärt im Interview, warum Südtirol als Vorbild für Europa taugt. Und er spricht über sein neuestes Projekt: eine Himalaya-Hängebrücke.  
Reinhold Messner: “Südtirol ist ein Vorbild für Europa“
„Otello“ in Augsburg: Aus der Matratzengruft
Augsburg - Die Sanierung des Stammhauses zwingt das Ensemble des Augsburger Theaters gerade ins Exil. Für Verdis „Otello“ wanderte man in den „Kongress am Park“ aus. …
„Otello“ in Augsburg: Aus der Matratzengruft
Landung im Comic-Welttheater
München - Der Münchner Theaterakademie glückt mit „Flight“ von Jonathan Dove eine erstaunliche Aufführung.
Landung im Comic-Welttheater

Kommentare