+
Jakob Augstein sagt, Martin Walser sei sein leiblicher Vater.

Martin Walser ist Jakob Augsteins leiblicher Vater

Berlin - Der Schriftsteller Martin Walser ist der leibliche Vater von Verleger Jakob Augstein. „Spiegel“-Gründer Rudolf Augstein sei nur der gesetzliche Vater gewesen, sagte er.

Der Verleger Jakob Augstein hat den Schriftsteller Martin Walser als seinen leiblichen Vater genannt. “Spiegel“-Gründer Rudolf Augstein sei nur der gesetzliche Vater gewesen, sagte er der Medienseite von “Berliner Zeitung“ und “Frankfurter Rundschau“ (Freitag). “Das ist lange bekannt, und ich bestätige Ihnen das gerne.“

Er habe es als Erwachsener von seiner Mutter Maria Carlsson erfahren. Sie habe Rudolf Augstein und den heute 82- jährigen Walser einst miteinander bekanntgemacht. Jakob Augstein (42) vertritt in der Gesellschafterversammlung der “Spiegel“-Gruppe die Erbengemeinschaft und verlegt die Wochenzeitung “Der Freitag“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unser Soul-Arbeiter
Lee Fields brachte den Club Ampere zum Dampfen
Unser Soul-Arbeiter
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Jempten - Falco wäre im Februar 60 Jahre alt geworden. Er starb jung, doch seine Hits wie „Rock Me Amadeus“ und „Jeanny“ begeistern die Menschen noch immer.
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
München - Ein starkes Signal beim 38. Bayerischen Filmpreis: Im Münchner Prinzregententheater wurden am Freitagabend fünf Regisseurinnen ausgezeichnet.
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
Der Nussknacker wirbelt durchs Deutsche Theater
München - Fredrik Rydman begeistert mit seiner zeitgenössischen Version „Nutcracker reloaded“ in Münchens Deutschem Theater. Lesen Sie hier unsere Premierenkritik:
Der Nussknacker wirbelt durchs Deutsche Theater

Kommentare