+
Jakob Augstein sagt, Martin Walser sei sein leiblicher Vater.

Martin Walser ist Jakob Augsteins leiblicher Vater

Berlin - Der Schriftsteller Martin Walser ist der leibliche Vater von Verleger Jakob Augstein. „Spiegel“-Gründer Rudolf Augstein sei nur der gesetzliche Vater gewesen, sagte er.

Der Verleger Jakob Augstein hat den Schriftsteller Martin Walser als seinen leiblichen Vater genannt. “Spiegel“-Gründer Rudolf Augstein sei nur der gesetzliche Vater gewesen, sagte er der Medienseite von “Berliner Zeitung“ und “Frankfurter Rundschau“ (Freitag). “Das ist lange bekannt, und ich bestätige Ihnen das gerne.“

Er habe es als Erwachsener von seiner Mutter Maria Carlsson erfahren. Sie habe Rudolf Augstein und den heute 82- jährigen Walser einst miteinander bekanntgemacht. Jakob Augstein (42) vertritt in der Gesellschafterversammlung der “Spiegel“-Gruppe die Erbengemeinschaft und verlegt die Wochenzeitung “Der Freitag“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Filmfest München würdigt Sofia Coppola
Unübliche Welten, besondere Beziehungen: Das Filmfest München hat Sofia Coppola für ihre eigene Filmsprache gewürdigt.
Filmfest München würdigt Sofia Coppola
Der Freundeskreis bringt die Münchner in Wallung
Freundeskreis feierten beim Tollwood-Festival mit Joy Denalane sowie den Rappern Afrob und Megaloh ihren alten und neuen Erfolg.
Der Freundeskreis bringt die Münchner in Wallung
Don Giovannis Kampf mit Gott
Die vielen Frauen genügen ihm nicht mehr, als finale Herausforderung sucht dieser Don Giovanni den Kampf mit dem Gekreuzigten. Herbert Föttinger inszenierte Mozarts Oper …
Don Giovannis Kampf mit Gott
Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Von Jung bis Alt können sich die meisten Musik-Fans auf Rea Garvey einigen. Woran das liegt, zeigt er bei seinem Auftritt auf dem Tollwood. Die Nachtkritik.
Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach

Kommentare