Maultiertreiber am Gärtnerplatz

- Fröhliche Erleuchtung: Kabarettist Bruno Jonas erprobt sich im Musiktheater. Fürs Münchner Staatstheater am Gärtnerplatz wird er das Musical "Der Mann von La Mancha" inszenieren und zugleich darin die Hauptrolle spielen, den Don Quixote. Premiere ist am 27. Juni 2004.

<P>Eine Überraschung. . .<BR><BR>Jonas: Ich hoffe, eine freudige Überraschung, die die Erwartungen des Publikums an dieses Musical noch steigert. Mir jedenfalls erfüllt sich ein Traum.<BR><BR>Warum dieses Musical?<BR><BR>Jonas: Das war meine erste Bühnenerfahrung - im Theater in Passau. Unter Intendant Klaus Schlette habe ich den Pedro, den Anführer der Maultiertreiber, gespielt. Seitdem war die Nähe zum Musiktheater vorhanden. Ich bin immer gern in die Oper, vor allem in die Volksoper, gegangen, also dorthin, wo der Frohsinn gestaltet wird. <BR><BR>Aber warum machen Sie gleich beides - Regie führen und die Hauptrolle spielen?<BR><BR>Jonas: Das hat mir Klaus Schultz, der Intendant, angetragen. Ich hatte ursprünglich gedacht: Ich vertraue mich gern einmal einem Regisseur an. Aber beim Reden darüber merkte ich, dass ich sehr klare Vorstellungen davon habe, wie das ganze Stück auszusehen hat. Und das empfand Schultz wohl auch so.<BR><BR>Und wer wird Ihre Dulcinea/ Aldonza sein, wer Ihr Sancho Pansa?<BR><BR>Jonas: An der Besetzung bastele ich noch.</P><P>Das Gespräch führte Sabine Dultz<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Rest ist – Jubel
München - Hausregisseur Christopher Rüping glückte an den Münchner Kammerspielen eine hochkonzentrierte Inszenierung von Shakespeares „Hamlet“. Lesen Sie hier unsere …
Der Rest ist – Jubel
Unser Soul-Arbeiter
Lee Fields brachte den Club Ampere zum Dampfen
Unser Soul-Arbeiter
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Jempten - Falco wäre im Februar 60 Jahre alt geworden. Er starb jung, doch seine Hits wie „Rock Me Amadeus“ und „Jeanny“ begeistern die Menschen noch immer.
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
München - Ein starkes Signal beim 38. Bayerischen Filmpreis: Im Münchner Prinzregententheater wurden am Freitagabend fünf Regisseurinnen ausgezeichnet.
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet

Kommentare