Mehr Farbige, weniger Diskriminierung

Berlin - Naomi Campbell rief die Mode-Branche dazu auf, mehr farbige Models auf dem Laufsteg zu zeigen.

Die beiden Top-Models Naomi Campbell (37) und Eva Padberg (28) haben am Montag offiziell die Berliner Fashion Week eröffnet. Campbell lobte die Modewoche als neue Plattform für Designer und hatte ein persönliches Anliegen: Die dunkelhäutige Engländerin rief die Branche dazu auf, mehr farbige Models auf dem Laufsteg zu zeigen, als Zeichen gegen Diskriminierung. Padberg ist Botschafterin der Fashion Week, bei der 18 Modenschauen geplant sind. Zwischen den beiden Schönheiten saß - leicht errötet - Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf (Die Linke). Seine Botschaft: "Berlin wird mehr und mehr zum Trendgeber."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Fette Fanta-Party
München - Wer das Wort „fantastisch“ im Namen führt und auszieht, sein Best-of unters Volk zu bringen, der hängt die Messlatte hoch. Die Fantastischen Vier erfüllen den …
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Fette Fanta-Party
Im Reich von Mode und Magie
Zürich - Spätestens seit dem Terroristen-Epos „Carlos“ ist der französische Filmemacher Olivier Assayas auch deutschen Kinofans ein Begriff. Sein preisgekröntes Drama …
Im Reich von Mode und Magie
Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
München - Hansi Kraus ist der ewige Lausbub - auch, weil er diesen in Ludwig Thomas Lausbubengeschichten verkörpert. Im Interview spricht Kraus auch über die …
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“

Kommentare