Mehr Farbige, weniger Diskriminierung

Berlin - Naomi Campbell rief die Mode-Branche dazu auf, mehr farbige Models auf dem Laufsteg zu zeigen.

Die beiden Top-Models Naomi Campbell (37) und Eva Padberg (28) haben am Montag offiziell die Berliner Fashion Week eröffnet. Campbell lobte die Modewoche als neue Plattform für Designer und hatte ein persönliches Anliegen: Die dunkelhäutige Engländerin rief die Branche dazu auf, mehr farbige Models auf dem Laufsteg zu zeigen, als Zeichen gegen Diskriminierung. Padberg ist Botschafterin der Fashion Week, bei der 18 Modenschauen geplant sind. Zwischen den beiden Schönheiten saß - leicht errötet - Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf (Die Linke). Seine Botschaft: "Berlin wird mehr und mehr zum Trendgeber."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwere Vorwürfe gegen die Tiroler Festspiele
Den Tiroler Festspielen wird Ausbeutung, Lohndumping und Machtmissbrauch vorgeworfen. Mittlerweile hat Gustav Kuhns Festival Klage erhoben.
Schwere Vorwürfe gegen die Tiroler Festspiele
Martin Grubinger: Mit Musik gegen den braunen Sumpf
Martin Grubinger gastiert beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit einem Schlagzeugkonzert des Finnen Kalevi Aho. Musikalisches und Politisches fließen da …
Martin Grubinger: Mit Musik gegen den braunen Sumpf
Singspiel am Nockherberg: Warum „Seehofer“ 2019 vielleicht nicht dabei ist
Horst Seehofer gehört beim Singspiel am Nockherberg eigentlich zu den festen Größen. Doch in diesem Jahr könnte sich der langjährige Landesvater von dieser Bühne …
Singspiel am Nockherberg: Warum „Seehofer“ 2019 vielleicht nicht dabei ist
„My Fair Lady“ am Gärtnerplatz: Nachts im Museum
„My Fair Lady“ ist zurück am Gärtnerplatz und könnte dort zum Dauerbrenner werden. Eine hochprofessionell getimte Aufführung - und ein liebevoll gemeinter Blick ins …
„My Fair Lady“ am Gärtnerplatz: Nachts im Museum

Kommentare