Erneut Polizei-Ermittlungen bei Holzkirchen: S3 endet vorzeitig

Erneut Polizei-Ermittlungen bei Holzkirchen: S3 endet vorzeitig
+
Die Büste der Nofretete im Neuen Museum in Berlin

Merkel eröffnet Neues Museum in Berlin

Berlin - Mit einem Festakt wird das Neue Museum in Berlin am Freitag 70 Jahre nach seiner Schließung wiedereröffnet. David Chipperfield hat es sechs Jahre lang restauriert.

Als Redner sind unter anderem Kanzlerin Angela Merkel, der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit und Kulturstaatsminister Bernd Neumann vorgesehen. Für die Öffentlichkeit ist das Ausstellungshaus mit der weltberühmten Nofretete-Büste ab Samstag zugänglich. Am Eröffnungswochenende ist der Eintritt frei.

Ein Blick ins Neue Museum Berlin

Neues Museum Berlin

Das im Zweiten Weltkrieg stark zerstörte Gebäude wurde seit 2003 von David Chipperfield restauriert. Mit der Wiedereröffnung werden erstmals seit 1939 wieder alle fünf Ausstellungshäuser auf der Museumsinsel zugänglich sein. Zugleich markiert das kulturelle Großereignis einen wichtigen Schritt zur Realisierung des Masterplans, nach dem die Museumsinsel bis 2028 modernisiert wird.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wettbewerb fürs Münchner Konzerthaus: Spektakeln sollen andere
Verhandlungen beendet: Das Bregenzer Architektenbüro Cukrowicz Nachbaur erhält wohl endgültig den Zuschlag für das Münchner Konzerthaus. Am kommenden Mittwoch debattiert …
Wettbewerb fürs Münchner Konzerthaus: Spektakeln sollen andere
Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang
Nach dem Kollegah und Farid Bang einen Echo bekommen haben, stehen die beiden nun ohne Plattenfirma da. Das Musikunternehmen BMG stoppte die Zusammenarbeit mit den …
Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang
 Der Bestseller
Tolle  Leihgaben - Im Bayerischen Nationalmuseum  ist erstmals eine umfassende  Schau zum Werk des  spätmittelalterlichen Münchner  Bildhauers Erasmus Grasser zu sehen
 Der Bestseller
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr
Der Hamburger Verlag Gruner + Jahr stellt nach 15 Jahren sein Magazin „Neon“ ein. Das Heft erscheint am 18. Juni zum letzten Mal.
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Kommentare