MM-Redakteur Markus Thiel.  

Merkur-Kommentar

Ausweichspielstätte für Gasteig: Ideallösung Kongresssaal

Der Kongressaal im Deutschen Museum als Exil-Spielstätte während der Gasteig-Sanierung: Merkur-Redakteur Markus Thiel kommentiert diesen Plan. 

„Arm, aber sexy“ sei Berlin, so scherzte Berlins Ex-Bürgermeister Klaus Wowereit gern. Das Deutsche Museum ist nicht einmal sexy. Umso gelegener müsste den Verantwortlichen ein Geldgeschenk der Stadt kommen. Einen hohen zweistelligen Millionenbetrag ausschlagen, den München spendieren würde, um den Kongresssaal als Interimsspielstätte für den Gasteig herzurichten – eine solche Anti-Haltung ist verwunderlich bis fahrlässig.

Seit Jahren produzieren die Entscheidungsträger um Museums-Chef Wolfgang Heckl nur Wolkiges, wenn sie ihr Nein zu einer Musikspielstätte auf der Isar-Insel begründen. Ausgerechnet jetzt wird das große Konzept angekündigt. Warum man mit der Verwirklichung nicht bis nach der Renovierung des Gasteig warten kann, vermag allerdings keiner genau zu sagen. Außerdem ist völlig offen, ob Bund und Freistaat den Finanzplan für das museumseigene Konzept überhaupt absegnen.

Die Praktiker aus der Kulturszene haben Recht. Einen besseren Exil-Standort als den Kongresssaal gibt es nicht. Ab sofort müssen die Museumsleute also mit Argumenten konfrontiert werden. Auch um eine womöglich beabsichtigte Maximallösung zu verhindern: den Kongresssaal verrotten zu lassen, um den Bau ganz abzureißen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jansons zum Konzertsaal: „Ich bin noch nicht beruhigt“
Der Architektenwettbewerb ist entschieden, ab 2018 könnte gebaut werden. Doch wie soll das Münchner Konzerthaus geführt werden? Dirigent Mariss Jansons denkt an eine …
Jansons zum Konzertsaal: „Ich bin noch nicht beruhigt“
Hisham Matar und sein schwieriges Vater-Land
Hisham Matar erzählt in „Die Rückkehr“ von seiner Heimat Libyen und von der Suche nach seinem Vater, der von Gaddafis Schergen entführt wurde. Dafür wird der Autor in …
Hisham Matar und sein schwieriges Vater-Land
Der Höllen-Glöckner von AC/DC
Zusammen mit seinem Bruder Angus gründete Malcolm Young 1973 AC/DC und schrieb Rockgeschichte. Jetzt ist der Gitarrist nach langer Krankheit im Alter von 64 Jahren …
Der Höllen-Glöckner von AC/DC
Marilyn Manson in München: Wie Luzifer auf dem Thron
Trotz eines gebrochenen Beins tritt Marilyn Manson in der Münchner Zenithhalle auf. Dort bietet er seinen Fans eine kurze, aber wohl unvergessliche Show - bis die …
Marilyn Manson in München: Wie Luzifer auf dem Thron

Kommentare