+
Michael Bublé

Konzert in der Olympiahalle

Michael Bublé in München: Wie Frank Sinatra

München - Für viele Mütter ist Michael Bublé der Traumschwiegersohn schlechthin, und nach der ersten Stunde in der gut vollen Münchner Olympiahalle am Mittwoch gaben wohl so einige Töchter ihren Mamas - ausnahmsweise - Recht.

Der Swing-Neumeister Michael Bublé trat mit seiner differenziert aufspielenden Big Band auf, präsentierte sich wie sein Vorbild Frank Sinatra charmant, galant und elegant im akkurat sitzenden Anzug. Dazu setzte der 39-Jährige seinen Schalk gleich beim ersten Klassiker "Fever" wohldosiert ein und verlieh so seinem Gesang die richtige Arrabiata-Würze. Romantisch wurde es beim "Haven't Met You Yet"-Interpreten auch, doch hier verkünstelte sich der Star ebenfalls nicht. Dank seiner unbefangenen Lässigkeit vermied er den Kitschpoeten. Eine ausführliche Kritik lesen Sie am Freitag.

Ama

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wim Wenders eröffnet Festival in San Sebastián
Der deutsche Regisseur Wim Wenders hat zum Start der 65. Filmfestspiele von San Sebastián sein Liebesdrama „Submergence“ vorgestellt. In den Hauptrollen spielen Alicia …
Wim Wenders eröffnet Festival in San Sebastián
Plaudern in Zeiten der Cholera
David Bösch eröffnete mit seiner Inszenierung von Maxim Gorkis Drama „Kinder der Sonne“ die Spielzeit am Münchner Residenztheater. Lesen Sie hier unsere Premierenkritik. 
Plaudern in Zeiten der Cholera
Erst hart, dann virtuos: Schwergewichte im Garage Deluxe
Mit Onslaught und Artillery geben sich am Mittwoch zwei Schwergewichte des europäischen Thrash-Metal die Ehre im Münchner Rockclub „Garage Deluxe“. Am Freitag lässt …
Erst hart, dann virtuos: Schwergewichte im Garage Deluxe
Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Kontrastprogramm zur Wiesn: Am Donnerstagabend hat Neil Diamond die Olympiahalle mit seiner Coolness beehrt. Eine Kritik.
Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle

Kommentare