In der Mitte das rote Klavier - Elton John kommt nach München

München - Gänsehautstimmung war garantiert, und sogar dem großen Elton John schien es für den Bruchteil einer Sekunde fast die Sprache zu verschlagen, als die rund 20 000 Fans in der ausverkauften Londoner O2-Arena sich auf einmal erhoben und zur zweiten Strophe geschlossen in seine Darbietung von "Your Song" einstimmten.

Es war ihre Art, Danke zu sagen und dem Jubilar zu gratulieren. Denn mit der Europapremiere seiner Show "The Red Piano" feierte der mittlerweile sogar von der Queen geadelte Sir Elton dort im vergangenen Herbst nicht nur sein 40-jähriges Bühnenjubiläum, sondern zugleich seinen 60. Geburtstag.

Zahlen, die man gar nicht so recht glauben will, wenn man den Mann mit der Vorliebe für schrille Bühnenoutfits zuvor zwei Stunden lang in dieser energiegeladenen Show erlebt hatte, mit der er einmal mehr seine Qualitäten als begnadeter Songwriter und Entertainer unter Beweis stellte. Doch hier auf der Bühne, gemeinsam mit seiner Band, scheint er sich immer noch am wohlsten zu fühlen.

Allein im berühmten Caesar's Palace in Las Vegas hat der passionierte Brillenträger in den letzten Jahren das Publikum knapp 200 Mal mit "The Red Piano" begeistert. Einem bunten, multimedialen Spektakel in bester Vegas-Tradition, das nun endlich auch seine deutschen Fans miterleben können. Denn spätestens nach dem gelungenen Testlauf in Elton Johns Heimatstadt war der Sprung aufs europäische Festland wohl nur noch eine Frage der Zeit, oder besser gesagt der Organisation. Bietet hier doch nicht jedes Stadion auch genügend Platz für das benötigte technische Equipment.

Eine von nur vier Stationen in Deutschland wird die Münchner Olympiahalle sein, wo das Spektakel am 22. November zu sehen ist. Und den Blickfang der Show dürfte auch hier die riesige Leinwand über der Bühne bilden. Auf einer Fläche von zehn mal 27 Metern werden dort in gestochen scharfer Bildqualität farbenprächtige Videokompositionen zu bestaunen sein, die vom amerikanischen Starfotografen David Lachapelle beigesteuert wurden. Der hat bereits Stars wie Naomi Campbell, David Beckham oder Madonna ins rechte Licht gesetzt und durfte für seine Arbeiten zum "Red Piano" nun auf das Privatarchiv von Elton John zurückgreifen.

Auch wenn bei dieser Show fast alles aufgeboten wird, was der derzeitige Stand der Technik zu bieten hat, das Zentrum des Geschehens bleibt dennoch stets das titelgebende rote Klavier in der Bühnenmitte, an dem der Meister höchstpersönlich das Mammutprogramm bestreitet. Denn im Laufe der letzten 40 Jahre hat sich eine beachtliche Reihe an Hits angesammelt, von denen bei diesem "Best of Elton John" natürlich keiner fehlen darf. Lieder wie "I'm Still Standing", "Don't Let the Sun Go Down on Me" oder "Rocket Man", die vom Londoner Publikum allesamt mit frenetischem Jubel begrüßt wurden. Sei es nun mit Rückendeckung seiner Band oder ganz schlicht nur mit Klavierbegleitung wie "Candle In The Wind".

Denn diese Lieder können es durch ihre Kraft mit jeder noch so aufwändigen Bühnenshow mühelos aufnehmen. Und das mit dem Mitsingen dürften auch die deutschen Fans hoffentlich hinkriegen.

Elton John:

"The Red Piano" am 22. November in der Olympiahalle. Karten: 0180 / 548 18 18 oder www.muenchenticket.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Es ging alles mit rechten Dingen zu“
München - Die AfD im Bundestag, die Große Koalition geplatzt, Angela Merkel mit der einzigen Option, nun mit FDP und Grünen eine Koalition bilden zu müssen – diese Wahl …
„Es ging alles mit rechten Dingen zu“
Wim Wenders eröffnet Festival in San Sebastián
Der deutsche Regisseur Wim Wenders hat zum Start der 65. Filmfestspiele von San Sebastián sein Liebesdrama „Submergence“ vorgestellt. In den Hauptrollen spielen Alicia …
Wim Wenders eröffnet Festival in San Sebastián
Plaudern in Zeiten der Cholera
David Bösch eröffnete mit seiner Inszenierung von Maxim Gorkis Drama „Kinder der Sonne“ die Spielzeit am Münchner Residenztheater. Lesen Sie hier unsere Premierenkritik. 
Plaudern in Zeiten der Cholera
Erst hart, dann virtuos: Schwergewichte im Garage Deluxe
Mit Onslaught und Artillery geben sich am Mittwoch zwei Schwergewichte des europäischen Thrash-Metal die Ehre im Münchner Rockclub „Garage Deluxe“. Am Freitag lässt …
Erst hart, dann virtuos: Schwergewichte im Garage Deluxe

Kommentare