+
Eine Szene aus dem Film "Das Boot".

"Das Boot"-Kameramann kämpft um Gewinnbeteiligung

München - Der Kameramann des Erfolgsfilms "Das Boot" kann auf eine nachträgliche Gewinnbeteiligung hoffen.

Das Landgericht München I hat Jost Vacano am Donnerstag ein Recht auf Auskunft über die Erträge des 1980/1981 gedrehten U-Boot-Films zugesprochen (Az.: 7 O 17694/08). Je nach dem Ergebnis kann der Kameramann eine konkrete Forderung bei der Produktionsfirma Bavaria Film und ihrer Tochter Euro-Video GmbH sowie beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) als Fernsehvermarkter einklagen.

Vacano hatte laut Vertrag für seine Arbeit insgesamt rund 180.000 Mark bekommen. Er strebt eine Anpassung an die tatsächlichen Ertragssituation in Form einer Beteiligung an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jansons zum Konzertsaal: „Ich bin noch nicht beruhigt“
Der Architektenwettbewerb ist entschieden, ab 2018 könnte gebaut werden. Doch wie soll das Münchner Konzerthaus geführt werden? Dirigent Mariss Jansons denkt an eine …
Jansons zum Konzertsaal: „Ich bin noch nicht beruhigt“
Hisham Matar und sein schwieriges Vater-Land
Hisham Matar erzählt in „Die Rückkehr“ von seiner Heimat Libyen und von der Suche nach seinem Vater, der von Gaddafis Schergen entführt wurde. Dafür wird der Autor in …
Hisham Matar und sein schwieriges Vater-Land
Der Höllen-Glöckner von AC/DC
Zusammen mit seinem Bruder Angus gründete Malcolm Young 1973 AC/DC und schrieb Rockgeschichte. Jetzt ist der Gitarrist nach langer Krankheit im Alter von 64 Jahren …
Der Höllen-Glöckner von AC/DC
Marilyn Manson in München: Wie Luzifer auf dem Thron
Trotz eines gebrochenen Beins tritt Marilyn Manson in der Münchner Zenithhalle auf. Dort bietet er seinen Fans eine kurze, aber wohl unvergessliche Show - bis die …
Marilyn Manson in München: Wie Luzifer auf dem Thron

Kommentare