+
Gloria von Thurn und Taxis bei der Pressekonferenz zu den Schlossfestspielen.

Gloria von Thurn und Taxis spielt Lehrerin von "Pippi Langstrumpf"

Regensburg - Gloria Fürstin von Thurn und Taxis steht bei den diesjährigen Schlossfestspielen in Regensburg als Lehrerin von "Pippi Langstrumpf" auf der Bühne.

Nach einem Jahr Pause freue sie sich, bei den Schlossfestspielen wieder in einer Nebenrolle aufzutreten, sagte sie am Freitag in München bei der Vorstellung des Festspielprogramms. In der Bühnenfassung von "Pippi" des Mecklenburgischen Landestheaters Parchim spielt Gloria, Schirmherrin der Schlossfestspiele, die strenge Aufpasserin "Frau Prysselius". Auch ihr Neffe übernehme eine Rolle, sagte sie.

Neben Startenor Jonas Kaufmann, Musicaldarstellerin Anna Maria Kaufmann sowie Violinist und Mädchenschwarm David Garrett wird auch die französische Chanson-Sängerin Patricia Kaas zu dem Musikfest vom 17. bis zum 26. Juli erwartet. Z

ur Eröffnung des Festivals wird die Staatsoper Breslau am 17. Juli Verdis Oper "Aida" aufführen, zwei weitere "Aida"-Vorstellungen folgen am 18. und am 19. Juli. Am 20. Juli steht der Ballett-Klassiker "Schwanensee" auf dem Programm. Lockerer geht es einen Tag später bei der "ABBA"-Inszenierung "Super Trouper" zu. Die Show sei ihr persönlicher Favorit der insgesamt elf Aufführungen, verriet die Fürstin. Andrej Hermlin und sein "Swing Dance Orchstra" laden am 23. Juli zur "Glenn-Miller-Nacht". Den offiziellen Höhepunkt und Abschluss der Open-Air-Aufführungen bildet Patricia Kaas mit ihrem Programm "Kabaret" am 26. Juli.

Die Regensburger Schlossfestspiele finden seit 2003 im Innenhof des Fürstenschlosses St. Emmeram in Regensburg statt und haben sich seither zu einem der wichtigsten Festivals in Deutschland entwickelt. Trotz Wirtschaftsflaute erwartet Veranstalter Reinhard Söll auch in diesem Jahr etwa 30 000 Besucher. Gloria von Thurn und Taxis spielt traditionell die Nebenrolle in einer Aufführung, manchmal wirken auch ihre Kinder mit. Diesmal jedoch bliebe es bei ihr und ihrem schauspielbegeisterten Neffen, sagte sie.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
München - Hansi Kraus ist der ewige Lausbub - auch, weil er diesen in Ludwig Thomas Lausbubengeschichten verkörpert. Im Interview spricht Kraus auch über die …
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
Stapellauf fürs Themenfrachtschiff
Hamburg - Jörg Widmanns monumentales und mehrheitsfähiges Oratorium „Arche“ ist eine Maßanfertigung für die Hamburger Elbphilharmonie. Die Konzertkritik.
Stapellauf fürs Themenfrachtschiff
Im Minenfeld
München - Bernhard Maaz, Chef der Staatsgemäldesammlungen, spricht im Merkur-Interview über Kunst in der NS-Zeit, Gurlitt, Raubkunst, Provenienzforschung und Restitution.
Im Minenfeld

Kommentare