Musikalische Auferstehung des "King of Pop"

München - Einen Monat nach dem Tod von Michael Jackson ist am Mittwochabend in München die Musikshow “Thriller live“ auf die Bühne gebracht worden.

Schon vor Monaten hatte der Ticket-Verkauf begonnen, doch erst das tragische Ende von Popstar Michael Jackson bescherte “Thriller live“ ein unerwartet hohes Interesse.

Mehr als 20 Tänzer, Sänger und Musiker führten im Deutschen Theater Jacksons größte Hits auf. Bis zum 2. August gastiert das Ensemble in München. Danach wird es unter anderem noch in Köln, Düsseldorf, Oberhausen und Berlin zu sehen sein. Dass die Show einmal zu einer Art Nachruf auf den “King of Pop“ werden könnte, hatte sich wohl niemand gedacht.

Schon vor Jahren kreierte Jacksons Weggefährte Adrian Grant eine Show mit Michael- Jackson-Songs und baute sie immer weiter aus. Seit 2006 war sie in London zu sehen. Jetzt geht das Team von “Thriller live“ auf große Tournee, in München macht es den Auftakt. Gedacht war die Show einst als “Celebration“ - als Huldigung einer lebenden Legende. Für etliche Fans leistet das Ensemble nun wohl eher ein Stück Trauerarbeit. Mit fast 1600 Zuschauern war die offizielle Premiere im Deutschen Theater ausverkauft.

Auferstehung Michael Jacksons im Deutschen Theater

Auferstehung Michael Jacksons im Deutschen Theater

Durch den Tod Jacksons seien Tickets stärker gefragt, hatte ein Sprecher des Hauses gesagt. Schon Stunden vor der Aufführung am Mittwochabend drängten sich Fernsehteams vor der Bühne, um Bilder von den Darstellern zu erhaschen. Es sei ein Privileg, Jacksons Vermächtnis fortführen und weiterhin einem großen Publikum zeigen zu können, sagt Grant. “Es fühlt sich an, als wäre Michael immer noch bei uns.“

Im vergangenen Jahr habe er “Jacko“ zum letzten Mal persönlich getroffen. “Da war er noch bei bester Gesundheit, so dass ich nun umso mehr geschockt bin.“ Grant gilt als ein Intimus von Jackson. Er kam dem Star angeblich so nahe, wie nur wenige außerhalb des Familienkreises. “Ich kannte Michael seit 21 Jahren, er lud mich in sein Haus auf die Neverland-Ranch ein.“

Auch die Hauptperson vor den Kulissen hatte einen guten Draht zu Jackson. Der Tänzer und Sänger Ricko Baird ist bei “Thriller live“ für den legendären Moonwalk zuständig. Einst stand er bei Konzerten gemeinsam mit Jackson auf der Bühne. Im weißen Anzug, mit Strähnen im Gesicht und Hut auf dem Kopf sieht Baird seinem Vorbild verblüffend ähnlich - etwa beim Song “Smooth Criminal“ aus dem Album “Bad“ von 1987.

Auf dem Programm von “Thriller live“ stehen rund 30 Stücke. Lieder der Jackson 5 gehören ebenso dazu wie Songs aus Jacksons erfolgreichstem Album “Thriller“ von 1982. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Albträume im La-Le-Lulu-Land
Die griechische Filmemacherin Athina Rachel Tsangari hat zum ersten Mal am Theater gearbeitet und für die Salzburger Festspiele in Hallein Frank Wedekinds „Lulu“ …
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
Die Arena di Verona kämpft mit Affären und Finanznot. Hilfe verspricht man sich von einem Sanierungsplan - und einer Uralt-„Aida“.
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Er ist Kapitän der Rockband Eisbrecher, deren neues Album „Sturmfahrt“ jetzt erscheint. Wir sprachen mit Alexander Wesselsky über die neue Platte, billiges Fleisch und …
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Kas mit Karoline
Das New Yorker Regieduo 600 Highwaymen versuchte sich im Auftrag der Salzburger Festspiele an Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“. Lesen Sie hier unsere …
Kas mit Karoline

Kommentare