+
Noch kurvt er mit seiner Quadriga durch den Botanischen Garten, im Herbst wird Pferdetrainer Nicki Pfeifer seine Runden in der Münchner Olympiahalle drehen, wenn „Ben Hur“ als Live-Show dort gastiert. 

Welttournee

Mit der Quadriga auf Zeitreise

Vom 28. Oktober bis 1. November gastiert das Monumentalspektakel „ Ben Hur Live “ in der Münchner Olympiahalle

Nein, es gibt in München keine Zeitmaschinen oder schwarze Löcher, die Menschen in eine andere Zeit katapultieren. Dieser Gedanke schoss aber sicherlich einigen Spaziergängern durch den Kopf, als ihnen plötzlich ein römischer Soldat in Rüstung mit seiner Quadriga entgegenfuhr. Inbrünstig „Salve“ schreiend drehte er einige Runden um das Kunstpavillon im alten Botanischen Garten, bevor sein imposanter Streitwagen zum Stehen kam.

Schuld an dieser „Zeitreise“ ist Franz Abraham, der mit seiner Produktionsfirma Art Concerts das Monumentalspektakel „ Ben Hur “ als Live-Show nach München bringt. Vom 28. Oktober bis zum 1. November gastieren Judah Ben Hur , Esther, Messala und Co. im Zuge einer Welttournee in der Münchner Olympiahalle. Die Weltpremiere wird am 15. September 2009 in der Londoner O2-Arena stattfinden.

Wenn es nach den Zahlen geht, lässt das Live-Erlebnis nach der Romanvorlage von Lew Wallace aus dem Jahr 1880 viel erwarten: Produktionskosten von sechs Millionen Euro, 400 Akteure, 100 Tiere, zwei große Galeeren und fünf Quadriga-Gespanne sollen den Zuschauer 2000 Jahre in die Vergangenheit versetzen. Die Geschichte des jüdischen Prinzen Judah Ben Hur, der fälschlicherweise des versuchten Mordes angeklagt wird, als Sklave auf einer Galeere landet, und letztlich im berühmten Wagenrennen auf seinen Widersacher Messala trifft.

Ben Hur: Vorgeschmack auf die Live-Show

„Es ist kein Remake, keine Oper und auch kein Musical“, sagt Produzent Franz Abraham, dem die Idee zur Umsetzung des Stoffes vor 16 Jahren kam. Das Besondere an der Geschichte, deren Verfilmung von William Wyler mit Charlton Heston in der Hauptrolle 1959 elf Oscars gewann, ist die komplexe Umsetzung in der Halle: „Auf einer Fläche von 70 mal 35 Metern und Geschwindigkeiten von bis zu 55 Stundenkilometern ist punktgenaues Fahren entscheidend“, sagt Nicki Pfeifer, Pferdetrainer und Stunt Koordinator. „Ein Streitwagenrennen in der Halle ist schwierig und gefährlich, das erfordert ausgebildete Fahrer und besonders nervenstarke Tiere.“ Die insgesamt 40 Pferde, meist Andalusier, befinden sich seit einem Jahr im Training . US-Regisseur Philip Wm. McKinley macht zwischen Tier und Mensch keinen Unterschied: „Alle sind Darsteller, daher kenne ich auch von jedem Tier den Namen.“ Auf einem Untergrund aus Sand wird neben dem großen Wagenrennen auch eine Seeschlacht mit zwei Galeeren, einem Sturm und jeder Menge Piraten inszeniert. „Wir werden hier mit aufwendigen Projektionen arbeiten, denn leider hätte echtes Wasser die Kosten gesprengt“, so Abraham, der sich von Wissenschaftlern beraten ließ.

Neben all der Superlative soll natürlich auch die Liebesgeschichte von Judah Ben Hur und Esther nicht zu kurz kommen. Aus mehr als 1000 Bewerbern wurden die beiden Hauptdarsteller Lili Gesler und Sebastian Thrun ausgesucht. „ Ben Hur Live “ wird in ganz Europa aufgeführt. Erzähler führen in der jeweiligen Landessprache durch die knapp zweistündige Geschichte. Der Text wird auf Lateinisch und Aramäisch vorgetragen.

Für die musikalische Umsetzung der mysthischen Atmosphäre zeichnet sich Stewart Copeland, Gründungsmitglied von „The Police“, verantwortlich. Copeland, der zu rund 60 Filmen und Serien die Musik komponierte („Wall Street“, „Desperate Housewives“), verbrachte viele Jahre in Ägypten, Syrien und im Libanon, was ihn zur „Idealbesetzung“ für Ben Hur macht: „Arabische Musik ist in meiner DNA. Daher ist mein Job im Vergleich zu dem der anderen bei dieser Produktion relativ einfach. Ich muss nur zwei Stunden gigantische Musik schreiben“, scherzte der Amerikaner, dem ein 70-köpfiges Orchester zur Verfügung steht. „Für solch einen Job würde man töten“, sagte Copeland, lachte und erklärte, warum die Show nicht länger dauern wird: „Jeder Falke und jedes Huhn wird sich nach dem Spektakel verbeugen, das dauert einfach seine Zeit.“

Tickets für die Show gibt es unter www.benhurlive.de. zeigt weitere Bilder.

von Barnabas Szöcs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Wie andere könnte man sich über die Operette lustig machen. Oder man nimmt den „Tapferen Soldaten“ so ernst wie Peter Konwitschny bei seinem späten Debüt am …
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Popstar Shakira hat am Sonntagabend in der ausverkauften Olympiahalle die Massen zum Ausflippen gebracht. Die Kritik:
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Er hat es wieder getan: Andreas Gabalier hat zum dritten Mal in Folge das ausverkaufte Olympiastadion gerockt. Lesen Sie hier unsere Konzertkritik vom Samstagabend.
Andreas Gabalier im Olystadion: Volks-Rock-Party vor vollem Haus
Tiefe Trauer um den „Guttei“
Nicht nur in der Gemeinde Neubeuern sitzt der Schock tief: Der Chorleiter und begeisterte Dirigent Enoch zu Guttenberg ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Lesen Sie …
Tiefe Trauer um den „Guttei“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.