+
Motörhead haben im ausverkauften Zenith ihre Deutschlandtournee gestartet.

Halle ausverkauft

Motörhead: So lief der Tourneestart im Zenith

München - Die Band Motörhead hat ihre Deutschlandtournee in München gestartet. Das Zenith war ausverkauft - nächste Stationen sind Düsseldorf, Hamburg und Berlin. 

„We're Motörhead and we play Rock'n'Roll“. Mit diesem legendären Satz hat Bassist und Sänger „Lemmy“ Kilmister am Montagabend die Deutschlandtournee der Band Motörhead eröffnet. Das Zenith im Münchner Stadtteil Freimann war ausverkauft.

Band musste letzte Tournee absagen

Laut Veranstalter besuchten das Konzert rund 5800 Fans. Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister hatte die Band 1975 gegründet und machte sie zum Pionier des Heavy Metal. Ihren kommerziellen Höhepunkt erreichte sie 1980 mit dem Album und der gleichnamigen Single „Ace of Spades“.

Ihre letzte Tournee musste die Gruppe wegen des kritischen Gesundheitszustandes des Frontmannes absagen. „Lemmy ist jetzt aber wieder topfit“, sagte Ute Kromrey, die seit über 14 Jahren für die internationale Koordination der Band zuständig ist. Im Anschluss an München spielen Motörhead noch in Düsseldorf, Hamburg und Berlin.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Mut-Lacher
Mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ gelang Philippe de Chauveron ein Riesenerfolg. Nun setzt de Chauveron einen drauf: In „Hereinspaziert!“ übernimmt Christian …
Der Mut-Lacher
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Sting hat in seinem Musikerleben Songs geschrieben, die heute noch so gut funktionieren wie 1983 oder 1995. Davon macht er in der Olympiahalle Gebrauch - und seine Fans …
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Das Münchner Lenbachhaus zeigt in der Ausstellung „Normalzustand“ deutsche Undergroundfilme, die zwischen 1979 und den frühen Neunzigerjahren entstanden sind. 
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Zurück in die Zukunft
Berlin. Harrison Ford und Ryan Gosling stellen in Berlin Szenen ihres neuen Kinofilms „Blade Runner 2049“ vor.
Zurück in die Zukunft

Kommentare