Zwischenfall in London - Polizei evakuiert Bahnhof Oxford Circus

Zwischenfall in London - Polizei evakuiert Bahnhof Oxford Circus

Mozart lässt Jedermann den Vortritt

- Alles Mozart oder was? Nein, der "Jedermann" ist auch noch da - und wie stets in Salzburg überpräsent. Auch heuer bildet das Spektakel vom Leben und Sterben des reichen Mannes den Auftakt zur diesjährigen Festspielsaison (23. 7.-31. 8.), die ansonsten ganz im Zeichen des 250. Geburtstages des berühmtesten Sohnes der Stadt, Wolfgang Amadeus Mozart, stehen. An diesem Sonntag geht's los: 17. 30 Uhr auf dem Domplatz, bei Regen wird im Saal gespielt.

Der Ehrgeiz von Festspielchef Peter Ruzicka ist in diesem, seinem letzten Salzburger Jahr besonders groß: Mozarts komplettes Opern-Œuvre - es umfasst 22 Bühnenwerke - wird hier zu sehen sein. Von "Lucio Silla" über "Figaro" und "Zauberflöte" bis zum "Schauspieldirektor". Ruzickas Antwort auf die Vorwürfe des Vollkommenheitswahnes: Die Festspiele seien die einzige Institution, die ein solches Projekt zu realisieren imstande sei. Eigens dazu wurde das Kleine Festspielhaus umgebaut - zum Haus für Mozart.

Infos: www.salzburgfestival.at sowie E-Mail: info@salzburgfestival.at oder Tel. 0043/ 662 8045-500.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Theatersommer und Passionsspiele: Mit Tell gegen Tyrannen
Der Ausblick auf den Oberammergauer Theatersommer 2018 und auf die Passionsspiele 2020 zeigt: Alte Volkshelden sind in einer Zeit, in der die Tyrannen-Flut wieder …
Theatersommer und Passionsspiele: Mit Tell gegen Tyrannen
Sieben Tipps: Diese Bücher können Sie zu Weihnachten verschenken
Manche behaupten, ein Buch sei ein einfallsloses Weihnachtsgeschenk. Stimmt nicht. Unsere Autorin hat bezaubernde, starke, mutige Bücher von 2017 gelesen, die auf eine …
Sieben Tipps: Diese Bücher können Sie zu Weihnachten verschenken
Streitschrift: Wie mit AfD-Sympathisanten umgehen?
„Mit Rechten reden“ ist eine Streitschrift über den Umgang mit AfD-Sympathisanten. Sie nähert sich dem Thema mit Logik, Polemik und Ironie. An diesem Donnerstag ist …
Streitschrift: Wie mit AfD-Sympathisanten umgehen?
Sänger sagt München-Konzert kurzfristig ab  - Hunderte Fans enttäuscht
Der Sänger Perfume Genius musste sein Konzert in München aus gesundheitlichen Gründen absagen. Eigentlich wäre er vergangen Mittwoch im Hansa 39 auf der Bühne gestanden. 
Sänger sagt München-Konzert kurzfristig ab  - Hunderte Fans enttäuscht

Kommentare