+
Der Schriftsteller Ilija Trojanow wird die Leitung des ersten Münchner Literaturfests übernehmen

München wird literarisch

München - München bekommt ein neues Literaturfest. Von 2010 an soll das Fest jedes Jahr im November die Aufmerksamkeit der Fachwelt und des literaturinteressierten Publikums auf München richten.

Dies teilte die Stadt München am Freitag mit. Außerdem sollen so literarische Ereignisse und Preisverleihungen wie der Internationale Buchpreis Corine oder die Bayerischen Kunstförderpreise in München gebündelt werden. Der Schriftsteller Ilija Trojanow wird die Leitung des ersten Münchner Literaturfests übernehmen. Unter dem Motto “lokal:global“ möchte es laut Mitteilung “das Kosmopolitische darstellen als eine kreative Balance zwischen dem Eigenen und dem Fremden, als ein kontinuierliches Reflektieren und Sichtbarmachen von Differenzen und Parallelen“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Höllen-Glöckner von AC/DC
Zusammen mit seinem Bruder Angus gründete Malcolm Young 1973 AC/DC und schrieb Rockgeschichte. Jetzt ist der Gitarrist nach langer Krankheit im Alter von 64 Jahren …
Der Höllen-Glöckner von AC/DC
Marilyn Manson in München: Wie Luzifer auf dem Thron
Trotz eines gebrochenen Beins tritt Marilyn Manson in der Münchner Zenithhalle auf. Dort bietet er seinen Fans eine kurze, aber wohl unvergessliche Show - bis die …
Marilyn Manson in München: Wie Luzifer auf dem Thron
Wiener Tatort-Star Adele Neuhauser: „Ich bin mir lange im Weg gestanden“
Die Wiener-Tatort-Kommissarin Adele Neuhauser erzählt im Interview von ihrer Autobiografie. Mutig aber nicht voyeuristisch - so sollte ihr Buch werden. Nun wird bereits …
Wiener Tatort-Star Adele Neuhauser: „Ich bin mir lange im Weg gestanden“
Konzertabbruch: So krank war der Jamiroquai-Sänger wirklich
Es war eine „Stimmbandentzündung mit Aphonie“ (Stimmverlust), die Sänger Jason „Jay“ Kay von Jamiroquai zum Abbruch des Konzerts am Donnerstagabend in der fast …
Konzertabbruch: So krank war der Jamiroquai-Sänger wirklich

Kommentare