Münchens Größter

- So viel lässt sich schon mal feststellen: Er ist der größte Dirigent Münchens - zumindest, was die technischen Daten betrifft. Peter Dijkstra, der ab der Saison 2005/ 06 den Chor des Bayerischen Rundfunks übernimmt, misst stolze 2,01 Meter. Und er ist jung: Mit nur 26 Jahren steht er an der Spitze eines weltweit renommierten Ensembles. Was dem sympathischen Niederländer wenig Angst einzujagen scheint: "Über so etwas mache ich mir kaum Gedanken. Ich habe eine fantastische Zeit vor mir, und die will ich genießen."

Es muss Liebe auf den ersten Blick gewesen sein, wie im Chor erzählt wird. Als Dijkstra als Gast einmal ein Programm einstudierte, war er bei den Mitgliedern sofort Pausengespräch: Den müsse man unbedingt wieder einladen. Und so hingerissen, wie die Sängerinnen und Sänger ihrem neuen Chef auf der Pressekonferenz lauschten, wie sie seine Einlassungen mit seligem Lächeln oder Gelächter quittierten, scheinen sich da intensive Flitterwochen bzw. -jahre anzubahnen.<BR><BR>In seinen Beruf ist Peter Dijkstra durch den Papa geraten. "Immer wenn er zu spät zu den Proben seines Chores kam oder wenn er gerade keine Zeit hatte, habe ich mich eben ans Klavier gesetzt und ein bisschen mit den Händen gefuchtelt." Da war Dijkstra zwölf. Der Vater riet ihm schließlich, es bei einem der vielen holländischen Chöre als Leiter zu probieren. Das klappte - wenn auch mit einem Trick des dann 14-Jährigen: "Ich habe mein Alter verschwiegen."<BR><BR>Vorliebe für französisches Repertoire <P>Probleme wegen dieser beruflichen Frühreife hat Dijkstra während seiner Einsätze bei Profi-Ensembles keine bekommen, wie er berichtet. Ältere Sänger reagierten nicht mit Skepsis, sondern ließen sich offenbar sofort auf den Mann am Pult ein. "Das kommt wohl daher, dass ich so früh angefangen habe und dass ich einfach Erfahrung mitbringen konnte."<BR><BR>Als er noch zur Schule ging, sang Dijkstra im Knabenchor, hatte auch Solo-Auftritte. In Den Haag studierte er dann Chor- und Orchesterleitung sowie Gesang. Letzteres kommt ihm, wie er meint, als Chor-Chef besonders zugute: "Es ist viel einfacher, wenn man den Leuten vormachen kann, wie man sich eine Phrase vorstellt."<BR><BR>Im Laufe seiner kurzen Karriere war Dijkstra bereits erster Gastdirigent des Nederlands Kammerchor, des Schwedischen Rundfunkchors, dirigierte auch beim RIAS-Kammerchor oder beim SWR. Beim BR möchte der Holländer das Repertoire in Richtung französische Stilistik erweitern. "Stücke von Francis Poulenc oder Frank Martin prägen die Stimme, sie sind ideal geschrieben. Man erreicht dadurch eine Geschmeidigkeit des Klangs." Am Chor des BR schätzt er den "vollen, romantischen Sound", die Sängerinnen und Sänger seien aber dazu in der Lage, diesen "wunderbar zu verschlanken".<BR><BR>Für vier Jahre hat Peter Dijkstra zunächst unterschrieben, sein Vorgänger Michael Gläser blieb immerhin 15 Jahre. Dijkstra wird auch große Konzerte mit dem Symphonie-Orchester des BR leiten. Überdies soll die Zusammenarbeit mit dem Rundfunkorchester fortgesetzt werden. Auch die Nachbarn, die Münchner Philharmoniker und Christian Thielemann, liebäugeln bereits mit dem Profi-Chor und möchten, wie zu hören war, bei diversen Projekten den Philharmonischen Chor ins zweite Glied zurücktreten lassen.<BR><BR>Für Peter Dijkstra steht nun der Umzug von seiner Heimat nach München bevor. "Heute will ich dafür noch mit Chorsängern durch die Stadt ziehen, die notwendigen Unterlagen, einen Stadtplan, habe ich mir besorgt." Gibt es Mentalitätsprobleme? "Glaube ich nicht. Ich bin offen, und die Münchner sind's, was ich bisher erlebt habe, auch."<BR><BR><BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse
Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse
Wanderkonzert: LaBrassBanda mit Fans auf der Hütte
LaBrassBanda ist alles andere als eine gewöhnliche Band. Da passt auch das neueste Konzert der Gruppe ins Bild: Auf 1300 Metern Höhe spielen die Musiker vor ihren Fans …
Wanderkonzert: LaBrassBanda mit Fans auf der Hütte
Wiedereröffnung am Gärtnerplatz: Die schrecklich nette Familie ist zurück
Mit der Eröffnungsgala „Es ist soweit!“ feiert das Münchner Gärtnerplatztheater an diesem Wochenende seine Rückkehr ins renovierte Stammhaus. Lesen Sie hier die …
Wiedereröffnung am Gärtnerplatz: Die schrecklich nette Familie ist zurück
Münchens Gärtnerplatztheater: Ein unfassbares Haus
Zwischen Baustellen, „Joi mamam“ und Oper im L-Format: Blick auf die Geschichte des Münchner Gärtnerplatztheaters, in dem nach fünf Jahren wieder gespielt werden kann
Münchens Gärtnerplatztheater: Ein unfassbares Haus

Kommentare