Lese- und Bücherfestival

Literaturfest startet: 100 Autoren erwartet

München - Bücherfreunde haben ihm schon entgegengefiebert: Das Münchner Literaturfest startet am Mittwoch. Für Leseratten ist wieder vieles geboten.

Rund 100 Autoren aus aller Welt werden in den nächsten Wochen zum Literaturfest nach München kommen. Das knapp dreiwöchige Lese- und Bücherfestival wird am Mittwoch (19.00 Uhr) mit Lesungen und Musik im Kulturzentrum Gasteig eröffnet. Bis 7. Dezember kommen unter anderen Günter Grass, Herta Müller, Rolando Villazón und Martin Walser. Das Kuratorenprogramm gestaltet der Leipziger Autor Clemens Meyer.

Meyer will sich unter anderem mit Skandalkünstler Jonathan Meese über die „Diktatur der Kunst“ unterhalten. Zum Abschluss des Kuratorenprogramms plant Meyer eine Auktions-Show. Dabei will er Bücher, Fotos und kleine Kunstwerke, die während des Fests entstanden sind, versteigern. Neben dem Kuratorenprogramm gehören Veranstaltungen im Literaturhaus und die Münchner Bücherschau zum Festival. Rund 20 000 Bücher werden im Gasteig zu sehen sein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Kulturzeit will helfen, die Welt zu mögen“
Zuschauer des BR-Fernsehens kennen Vivian Perkovic von den Sendungen „Jetzt mal ehrlich“, „Puls“ und „on3-Südwild“. Seit einem Jahr ist die 39-Jährige, die etwa auch …
„Kulturzeit will helfen, die Welt zu mögen“
Dolores O’Riordan – die Frau mit der Monsterstimme
„Zombie“ war der größte Hit der Band The Cranberries. Völlig überraschend ist Sängerin Dolores O’Riordan jetzt mit 46 Jahren gestorben. Unser Nachruf: 
Dolores O’Riordan – die Frau mit der Monsterstimme
Unterwegs mit einem Flötisten der Münchner Philharmoniker
Wie ein normaler Arbeitstag bei den „Philis“ aussieht, verrät der Soloflötist Herman van Kogelenberg (38). Wir begleiteten ihn von der Probe am Samstag bis zum Konzert …
Unterwegs mit einem Flötisten der Münchner Philharmoniker
Nikolaus Habjan lässt die Puppen lieben
Er ist der „Master of Puppets“ des deutschsprachigen Theaters. Jetzt hat Nikolaus Habjan fürs Münchner Residenztheater „Der Streit“ von Marivaux inszeniert. Lesen Sie …
Nikolaus Habjan lässt die Puppen lieben

Kommentare