+
Die Münchner Residenz vom Max-Joseph-Platz aus gesehen.

Seltene Werke

Münchner Residenz präsentiert ihren Bronzenbestand

München - Seltener Anblick: Die Residenz in München präsentiert ihren wertvollen Bronzenbestand. Bis Februar ist die Ausstellung dann täglich zu sehen.

Von diesem Mittwoch an sollen die großen Originale aus dem 16. und 17. Jahrhundert im Kaiserhoftrakt gezeigt werden, der nach dem Umzug des Ägyptischen Museums frei geworden ist. Wegen zunehmender Schadstoffbelastungen können die Skulpturen nicht mehr im Freien gezeigt werden, wie das bayerische Finanzministerium als übergeordnete Behörde der Schlösserverwaltung am Dienstag mitteilte. Flankiert werden sie von hochwertigen Kleinbronzen.

Finanzminister Markus Söder (CSU) will die Ausstellung am Mittwoch eröffnen. Die frisch restaurierten Bronzen können vom 17. Dezember 2015 bis 14. Februar 2016 täglich zu den Öffnungszeiten der Residenz besichtigt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unser Soul-Arbeiter
Lee Fields brachte den Club Ampere zum Dampfen
Unser Soul-Arbeiter
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Jempten - Falco wäre im Februar 60 Jahre alt geworden. Er starb jung, doch seine Hits wie „Rock Me Amadeus“ und „Jeanny“ begeistern die Menschen noch immer.
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
München - Ein starkes Signal beim 38. Bayerischen Filmpreis: Im Münchner Prinzregententheater wurden am Freitagabend fünf Regisseurinnen ausgezeichnet.
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
Der Nussknacker wirbelt durchs Deutsche Theater
München - Fredrik Rydman begeistert mit seiner zeitgenössischen Version „Nutcracker reloaded“ in Münchens Deutschem Theater. Lesen Sie hier unsere Premierenkritik:
Der Nussknacker wirbelt durchs Deutsche Theater

Kommentare