Münchner Übersetzerin bekommt Voß-Preis der Sprach-Akademie

München/Darmstadt - Die Münchner Übersetzerin Verena Reichel wird für ihre umfangreichen Literatur-Übertragungen aus skandinavischen Sprachen mit dem Johann-Heinrich-Voß-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ausgezeich

net. Durch ihre langjährige und beharrliche Tätigkeit als Übersetzerin habe sie dazu beigetragen, dass vor allem die schwedische Gegenwartsliteratur im Deutschen wahrgenommen werde, urteilte die Akademie am Montag in Darmstadt. Der Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzungen ist mit 15 000 Euro dotiert.

Zu Reichels Autoren zählen Lars Gustafsson, Per Olov Enqusit, Katarina Frostenson, Torgny Lindgren und Märta Tikkanen. Reichel wurde 1945 geboren und ist seit 1972 als freie Übersetzerin tätig. Sie lebt in München. Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung verleiht die Auszeichnung zusammen mit dem Friedrich-Gundolf-Preis am 16. Mai bei ihrer Frühjahrstagung in Lemberg in der Ukraine.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum Tod von Jerry Lewis: Amerikas trauriger Clown
Zeit seines Lebens hat Jerry Lewis die Menschen zum Lachen gebracht. Diese Fähigkeit schien ihm angeboren zu sein. Dabei durchlebt auch der Komiker schwarze Stunden.
Zum Tod von Jerry Lewis: Amerikas trauriger Clown
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Die griechische Filmemacherin Athina Rachel Tsangari hat zum ersten Mal am Theater gearbeitet und für die Salzburger Festspiele in Hallein Frank Wedekinds „Lulu“ …
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
Die Arena di Verona kämpft mit Affären und Finanznot. Hilfe verspricht man sich von einem Sanierungsplan - und einer Uralt-„Aida“.
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Er ist Kapitän der Rockband Eisbrecher, deren neues Album „Sturmfahrt“ jetzt erscheint. Wir sprachen mit Alexander Wesselsky über die neue Platte, billiges Fleisch und …
„Ein Hoch auf uns – Warum?“

Kommentare