+
Joanne K. Rowling

Münchner Verlag landet unwissentlich Coup

Zufällig Rechte an neuem Rowling-Roman gesichert

München/London - Der Münchner Blanvalet Verlag hat mit dem neuen, unter Pseudonym veröffentlichten Krimi der Harry-Potter-Erfinderin J.K. Rowling (47) einen echten Coup gelandet.

Wie der Verlag in einer Pressemitteilung bekanntgab, hatte er sich bereits im Februar die Rechte an dem vermeintlichen Romandebüt "The Cuckoo's Calling" von Robert Galbraith gesichert. Rowlings Autorenschaft war vergangene Woche von der britischen Zeitung "Sunday Times" enthüllt worden. Der Roman soll nun unter dem Titel "Der Ruf des Kuckucks" möglichst bald auf Deutsch erscheinen.

Im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte die verantwortliche Lektorin Anja Franzen, sie hätten vor allem die Figuren im Buch begeistert. "Der Verdacht, dass es von Rowling stammt, kam mir nicht." Nach "Focus"-Angaben bezahlte der Verlag eine Summe im vierstelligen Bereich - und kann sich nun voraussichtlich über einen Bestseller freuen. Für den Hamburger Carlsen Verlag waren die deutschen Rechten an der "Harry Potter"-Saga ein Volltreffer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blind sind die anderen
Saliya Kahawatte hat 15 Jahre in einem Hotel gearbeitet, obwohl er kaum sehen kann – von den Vorgesetzten unbemerkt.
Blind sind die anderen
Der Rest ist – Jubel
München - Hausregisseur Christopher Rüping glückte an den Münchner Kammerspielen eine hochkonzentrierte Inszenierung von Shakespeares „Hamlet“. Lesen Sie hier unsere …
Der Rest ist – Jubel
Unser Soul-Arbeiter
Lee Fields brachte den Club Ampere zum Dampfen
Unser Soul-Arbeiter
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Jempten - Falco wäre im Februar 60 Jahre alt geworden. Er starb jung, doch seine Hits wie „Rock Me Amadeus“ und „Jeanny“ begeistern die Menschen noch immer.
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten

Kommentare