Museumsplatz: Ein Käfig voller Kunst

- Freiwillig hinter Gittern? So recht trauen die Spaziergänger, die den Museumsplatz vor den Propyläen überqueren, dem Frieden der vielen offenen Türen nicht. Kaum einer betritt "Verkehrswesen. Basket 6". Und doch wird hier niemand im luftigen, zweistöckigen Käfig eingesperrt. Wolfgang Winter und Berthold Hörbelt, die seit 1992 zusammenarbeiten (bekannt geworden durch die Häuschen aus Mineralwasserkästen), haben fürs Münchner Lenbachhaus Kunst im öffentlichen Raum "gebaut".

<P>Was wie eine Fortsetzung der Entlüftungs-Aufbauten des U-Bahnhofs ausschaut, ist in Wirklichkeit ganz und gar zweckfreie Kunst. Aber eine, die richtig Spaß macht, weil sie so schön schrill ist.</P><P> Man betritt den Pavillon mit dem geschwungenen Grundriss und bemerkt nicht nur, dass er aus zwei ineinander gestellten "Baskets" besteht, sondern auch, dass man in ein - harmloses - Labyrinth geraten ist. Eine Wendeltreppe führt in den ersten Stock, wo bequeme Stühle zum Verweilen einladen. Man thront über dem Verkehr, schaut in die Runde, sieht und sieht doch vieles nicht. Die beiden Gitter-Schalen sind zwar transparent, verwirren das Auge aber nachhaltig: Irritation als Kunst-Unterhaltung (bis Dezember).</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen
Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen
Gefeuerte Darsteller, Krach ums Geld: Wirbel um Roland-Kaiser-Musical
Deutschlands Schlagerstar Roland Kaiser selbst distanziert sich von dem Musical, das über ihn im Deutschen Theater in München aufgeführt werden soll. Es gibt Krach - und …
Gefeuerte Darsteller, Krach ums Geld: Wirbel um Roland-Kaiser-Musical
„Ich liebe Happy Ends!“
Sie trifft den Puls ihrer Generation. Am Samstag kommt die Poetry-Slammerin Julia Engelmann in den Münchner Circus Krone, Restkarten gibt es mit etwas Glück an der …
„Ich liebe Happy Ends!“
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse
Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare