Nach 100 Jahren neue Original-Geschichte von Wilhelm Busch entdeckt

Sulzbach-Rosenberg/Hannover - Erstmals seit dem Tod von Wilhelm Busch vor 100 Jahren ist eine Original-Bildergeschichte des berühmten Zeichners und Schriftstellers entdeckt worden.

Die zehn Zeichnungen mit dem Titel "Der Kuchenteig" seien in dem Archiv eines ehemaligen Verlages in Sulzbach-Rosenberg gefunden worden, teilte die Oberpfälzer Stadt am Mittwoch mit.

Das Wilhelm-Busch-Museum in Hannover bestätigte, dass es sich bei dem Vorläufer von "Max und Moritz" um einen einmaligen Fund handele. "Das ist eine absolute Sensation", sagte Ruth Brunngraber-Malottke, Kunsthistorikerin des Museums. Bislang seien nur einzelne neue Busch-Bilder bekannt geworden, nie eine komplette Bildergeschichte. "Wir dachten, wir würden alles von Wilhelm Busch kennen, aber das ist wirklich neu."

Die Entdeckung wird an diesem Freitag erstmals in Sulzbach-Rosenberg präsentiert. Der Archivar der Stadt war bei Recherchen in den alten Unterlagen der historischen Sulzbacher Verlagsdruckerei Seidel auf die Busch-Zeichnungen gestoßen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte Busch im August 1863 den "Kuchenteig" für den Verlag Seidel gezeichnet. Das Oberpfälzer Unternehmen gab im 19. Jahrhundert mehr als zwei Dutzend Kalender heraus und zählte damit zu den bedeutendsten Verlagshäusern in Süddeutschland. Die Bildergeschichte sollte vermutlich in einem Volkskalender für 1864 erscheinen, wurde aber nie gedruckt. So verschwanden die Skizzen im Archiv des Verlags.

Busch (1832-1908) lebte zur damaligen Zeit in München, wo auch die Kalenderredaktion von Seidel war. Ein Jahr nach der Auftragsarbeit für den Verlag verwendete Busch das Motiv der nicht publizierten Geschichte erneut, es wurde die Bäckerszene aus "Max und Moritz".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Er ist Kapitän der Rockband Eisbrecher, deren neues Album „Sturmfahrt“ jetzt erscheint. Wir sprachen mit Alexander Wesselsky über die neue Platte, billiges Fleisch und …
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Kas mit Karoline
Das New Yorker Regieduo 600 Highwaymen versuchte sich im Auftrag der Salzburger Festspiele an Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“. Lesen Sie hier unsere …
Kas mit Karoline
Am 11. September 2017 startet der Münchner Krimi-Herbst!
Beim Münchner Krimi-Herbst des Internationalen Krimifestivals München lesen hochkarätige Krimi- und Thriller-Autoren aus aller Welt aus ihren Büchern.
Am 11. September 2017 startet der Münchner Krimi-Herbst!
Große Ehre für Mutter Zivilcourage der Bairischen Sprache
„Gscheid gfreid“ hat sich Martina Schwarzmann am Sonntag. Die Kabarettistin erhielt die „Bairische Sprachwurzel“. Damit wurde ihr Einsatz zur Rettung der Dialektvielfalt …
Große Ehre für Mutter Zivilcourage der Bairischen Sprache

Kommentare