+
Bei der großen Fashionshow konnte man sich die neuesten Trachtentrends für die kommende Saison abschauen.

Wiesn-Warm-Up

So heiß war die Nacht der Tracht!

München - Fesche Madeln in Dirndl, schicke Buam in knackigen Lederhosen: Tausende haben bei der "Nacht der Tracht" im Löwenbräukeller schon mal für die Wiesn vorgeglüht und kräftig gefeiert.

Der Löwenbräukeller wurde am Freitag- und Samstagabend wieder in eine riesiges Wiesnzelt verwandelt: Tausende feierten bei der legendären Nacht der Tracht zu den Hit-Remixes von Top-DJ Enrico Ostendorf und läuteten damit den Countdown zur Wiesn ein. Auch die Liveband "Barfuss" machte im Hauptsaal ordentlich Dampf und sorgte für ausgelassene Stimmung. Nicht fehlten durfte auch in diesem Jahr die exklusive Fashionshow von Angermaier, bei der zahlreiche Models die schönsten und aufregendsten Dirndl- und Lederhosen-Trends der Saison zeigten. Unsere VJs haben die schönsten Momente der ausgelassenen Trachten-Party eingefangen:

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Valery Gergiev und die Münchner Philharmoniker setzen ihren Bruckner-Zyklus mit der Achten fort. Eine Enttäuschung.
Gergiev und die Münchner Philharmoniker: Warum Bruckner?
Christine Nöstlinger ist gestorben
Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024
Das ist auch eine kulturpolitische Entscheidung mit Blick auf den Konzertsaal: Mariss Jansons bleibt seinem Orchester ungewöhnlich lang erhalten.
Lebensprojekt München: Mariss Jansons bleibt bis 2024

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion