+
Bei der großen Fashionshow konnte man sich die neuesten Trachtentrends für die kommende Saison abschauen.

Wiesn-Warm-Up

So heiß war die Nacht der Tracht!

München - Fesche Madeln in Dirndl, schicke Buam in knackigen Lederhosen: Tausende haben bei der "Nacht der Tracht" im Löwenbräukeller schon mal für die Wiesn vorgeglüht und kräftig gefeiert.

Der Löwenbräukeller wurde am Freitag- und Samstagabend wieder in eine riesiges Wiesnzelt verwandelt: Tausende feierten bei der legendären Nacht der Tracht zu den Hit-Remixes von Top-DJ Enrico Ostendorf und läuteten damit den Countdown zur Wiesn ein. Auch die Liveband "Barfuss" machte im Hauptsaal ordentlich Dampf und sorgte für ausgelassene Stimmung. Nicht fehlten durfte auch in diesem Jahr die exklusive Fashionshow von Angermaier, bei der zahlreiche Models die schönsten und aufregendsten Dirndl- und Lederhosen-Trends der Saison zeigten. Unsere VJs haben die schönsten Momente der ausgelassenen Trachten-Party eingefangen:

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
München - Wer das Wort „fantastisch“ im Namen führt und auszieht, sein Best-of unters Volk zu bringen, der hängt die Messlatte hoch. Die Fantastischen Vier erfüllen den …
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
Im Reich von Mode und Magie
Zürich - Spätestens seit dem Terroristen-Epos „Carlos“ ist der französische Filmemacher Olivier Assayas auch deutschen Kinofans ein Begriff. Sein preisgekröntes Drama …
Im Reich von Mode und Magie
Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
München - Hansi Kraus ist der ewige Lausbub - auch, weil er diesen in Ludwig Thomas Lausbubengeschichten verkörpert. Im Interview spricht Kraus auch über die …
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion