+
Das Fotomodell Uschi Obermaier posiert "oben ohne" unter freiem Himmel (Archivfoto von 1970).

Nacktbilder von Marilyn Monroe und Uschi Obermaier

Hamburg - Unter dem Titel “Nude Visions, 150 Jahre Körperbilder in der Fotografie“ zeigt das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg von Freitag an bis zum 25. April auch Nacktfotos von Prominenten.

Zu sehen sind Sexsymbole wie Marilyn Monroe, nackt porträtiert 1962 von Bert Stern, und Uschi Obermaier, die Guido Mangold 1968 als Badenixe in Kamerun in Szene setzte. Ein Männerakt von Hermann Stamm ist dem 2004 gestorbenen Modefotografen Helmut Newton gewidmet.

Die Ausstellung zeigt insgesamt 220 Original-Abzüge aus der Sammlung Fotografie des Münchner Stadtmuseums - von Fotografien des 19. Jahrhunderts über surrealistische Experimente bis hin zur aktuellen Mode- und Lifestyle-Fotografie.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Kontrastprogramm zur Wiesn: Am Donnerstagabend hat Neil Diamond die Olympiahalle mit seiner Coolness beehrt. Eine Kritik.
Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Der Mut-Lacher
Mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ gelang Philippe de Chauveron ein Riesenerfolg. Nun setzt de Chauveron einen drauf: In „Hereinspaziert!“ übernimmt Christian …
Der Mut-Lacher
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Sting hat in seinem Musikerleben Songs geschrieben, die heute noch so gut funktionieren wie 1983 oder 1995. Davon macht er in der Olympiahalle Gebrauch - und seine Fans …
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Das Münchner Lenbachhaus zeigt in der Ausstellung „Normalzustand“ deutsche Undergroundfilme, die zwischen 1979 und den frühen Neunzigerjahren entstanden sind. 
Im Lenbachhaus geht der Punk ab

Kommentare