+
Die Models mussten stundenlang in bestimmten Posen ausharren

Nackte Models im Museum: Moderne Kunst oder Fleischbeschau?

Frankfurt am Main - Das wird unter Kunstliebhabern für Gesprächsstoff sorgen. Im Frankfurter Museum für Moderne Kunst stehen 20 Frauen, teils splitterfasernackt und auf High Heels.

Stundenlang mussten die Models am Mittwoch ausharren. So befiehlt es die strenge Künstlerin Vanessa Beecroft, die bekannt ist für ihre lebenden Kunstwerke. "Not in Fashion. Mode und Fotografie der 90er Jahre" heißt das Motto der Austellung, deren Teil die ungewöhnliche Performance ist.

Das Museum warb für die ausverkaufte Vorstellung wie folgt:

In den streng choreographierten Performances mit meist weiblichen sowie überwiegend unbekleideten Modellen thematisiert die in Italien geborene Künstlerin den menschlichen Körper: Seine Macht wird ebenso wie seine Zerbrechlichkeit vorgeführt. Jediglich mit vereinheitlichenden Attributen wie rothaarigen Perücken oder Nylonstrumpf hosen ausgestattet sind die Modelle den Blicken der Betrachter ausgesetzt. In dieser stillen Interaktion entsteht eine Spannung, die dem Betrachter sein eigenes Betrachten bewusst macht.

Wir fragen Sie: Ist das Moderne Kunst oder reine Fleischbeschau? Urteilen Sie selbst!

Die Fotos der Nackt-Performance

Nackte Models im Museum: Moderne Kunst oder Fleischbeschau?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rockavaria findet 2018 wieder in München statt – an einem ganz anderen Ort
Das Musikfestival Rockavaria findet am 9. und 10. Juni 2018 wieder in München statt. Die Veranstalter haben das Freiluftspektakel vom Olympiapark an einen ganz anderen …
Rockavaria findet 2018 wieder in München statt – an einem ganz anderen Ort
Konzertkritik: So war Anathema im Backstage
Einen abenteuerlichen Weg hat die Liverpooler Band Anathema in zweieinhalb Jahrzehnten zurückgelegt: von ruppigem Doom Metal über düsteren Alternative Rock hin zu einer …
Konzertkritik: So war Anathema im Backstage
„Die lustige Witwe“ am Gärtnerplatz: Nachkriegstonfilm 2.0
Franz Lehárs „Die lustige Witwe“ gehört zur DNA des Münchner Gärtnerplatztheaters. Das passende Stück also zur Wiedereröffnung - auch wenn der Abend recht brav ausfällt.
„Die lustige Witwe“ am Gärtnerplatz: Nachkriegstonfilm 2.0
East 17, Rednex, 2 Unlimited und mehr: Mega-90er-Event in der Olympiahalle
Das wird ein Fest für Trash- und 90er-Fans. Gleich sechs Bands, die im Umz-umz-Zeitalter für Furore gesorgt hatten, treten beim Event „Die Mega 90er live!“ in der …
East 17, Rednex, 2 Unlimited und mehr: Mega-90er-Event in der Olympiahalle

Kommentare