Nationalmuseum zeigt 1000 Jahre altes Evangelienbuch von Echternach

Nürnberg - Zum Codex gehöre ein kostbarer edelsteingeschmückter Buchdeckel, der als Meisterwerk der Trierer Goldschmiedekunst gilt.

Einen fast 1000 Jahre alten Bücherschatz des Mittelalters präsentiert ab 22. November das Germanische Nationalmuseum (GMN) in Nürnberg. Nach fast einem Vierteljahrhundert sei erstmals wieder das Goldene Evangelienbuch von Echternach, der "Codex Aureus", öffentlich ausgestellt, teilte das Museum mit.

Das 1955 vom GNM für 1,1 Millionen D-Mark erworbene Werk sei im Jahre 1045 in der Benediktinerabtei Echternach entstanden. Für die handgeschriebenen Buchstaben sei ausschließlich Goldtinte verwendet worden. (dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„José Carreras Gala“: Bub aus Bayern wirbt auf Plakat  für Benefizaktion 
Einen langen Weg hat Lucas Schmaderer hinter sich – durch die Hilfe von José Carreras’ Stiftung und der Universitätsklinik Regensburg geht es dem Bub nach seiner …
„José Carreras Gala“: Bub aus Bayern wirbt auf Plakat  für Benefizaktion 
Das Literaturhaus zieht ins Boxwerk
Mit „Das Leben des Vernon Subutex“ hat die Autorin und Regisseurin Virginie Despentes einen wilden, erhellenden und komischen Roman über die französische Gesellschaft …
Das Literaturhaus zieht ins Boxwerk
Samsationell – Paul Maar wird 80!
Heute feiert Paul Maar seinen 80. Geburtstag. Wir haben den Kinderbuchautor und Erfinder des „Sams“ in seiner Wahlheimat Bamberg besucht. 
Samsationell – Paul Maar wird 80!
Andreas Beck wird Resi-Chef
Bayerns Kunstminister Ludwig Spaenle stellte Andreas Beck als neuen Intendanten des Bayerischen Staatsschauspiels vor. Der 52-Jährige folgt auf Martin Kušej, der München …
Andreas Beck wird Resi-Chef

Kommentare