Netrebko und Villazón sagen in Salzburg ab

Salzburg - Die beiden internationalen Opernstars Anna Netrebko und Rolando Villazón haben ihre Auftritte bei den Salzburger Festspielen wegen Krankheit abgesagt. Operndiva Netrebko leide unter einer Kehlkopfentzündung, teilten die Organisatoren der Festspiele am Montag in Salzburg mit.

Die 35-jährige Sopranistin hatte am Samstag noch in Deutschland bei der "Baden-Baden Gala" auf der Bühne gestanden, der Tenor Villazón hatte seinen Auftritt dort ebenfalls bereits wegen Krankheit gestrichen. Damals hieß es, er habe Probleme mit den Atemwegen. Die beiden Sänger werden weltweit als das "Traumpaar der Oper" gefeiert und wie Popstars vermarktet.

In Salzburg wird Netrebko bei ihren geplanten Auftritten von Christine Schäfer vertreten. Sie wurde im vergangenen Jahr in Salzburg in der Rolle des Cherubino in "Le Nozze di Figaro" gefeiert. Für Villazón wird die Sopranistin Ana María Martínez den Liederabend "Amor, Vida de mi Vida" (Liebe, Leben meines Lebens) gemeinsam mit dem Startenor Plácido Domingo gestalten. "Ich fühle mit Rolando und wünsche ihm, dass er bald wieder mit uns singt", reagierte Domingo auf die Absage seines Kollegen. Es sei jedoch schon immer sein Wunsch gewesen, mit Martínez in Salzburg zu singen. Laut Organisatoren können die Karten für die Veranstaltungen mit den erkrankten Stars nicht zurückgegeben werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausstellung: Der Eisenbeißer im Lebendkicker
Das Jüdische Museum München setzt sich in „Never Walk Alone“ mit jüdischen Identitäten im Sport auseinander. Der Besucher findet sich dabei mitten in einem Lebendkicker …
Ausstellung: Der Eisenbeißer im Lebendkicker
„Idealzustand“: Pete Doherty in der Muffathalle
Ganz nüchtern wirkte er nicht, der Anarcho unter den Rockstars. Pete Doherty lieferte in der Münchner Muffathalle eine Show an der Grenze zum Exzess. 
„Idealzustand“: Pete Doherty in der Muffathalle
Bad Tölz feiert jetzt ein Jahr lang Thomas Mann
In Bad Tölz steht das „einzige echte Haus“ von Thomas Mann. Der Nobelpreisträger, der sehr gerne in der Kurstadt gelebt hat, wird jetzt ein Jahr lang gefeiert. Es gibt …
Bad Tölz feiert jetzt ein Jahr lang Thomas Mann
Reinhold Messner: “Südtirol ist ein Vorbild für Europa“
Reinhold Messner erklärt im Interview, warum Südtirol als Vorbild für Europa taugt. Und er spricht über sein neuestes Projekt: eine Himalaya-Hängebrücke.  
Reinhold Messner: “Südtirol ist ein Vorbild für Europa“

Kommentare