Neuanfang für das Rundfunkorchester

- Ulf Schirmer, der sich durch ungewöhnliche Projekte in der Musikszene ausgezeichnet hat, ist neuer künstlerischer Leiter des Münchner Rundfunkorchesters. Der Musiker (46) ist der Nachfolger des langjährigen Chefdirigenten Marcello Viotti, der im Februar nach einem Schlaganfall im Alter von 50 Jahren starb. Mit dieser sehr guten Wahl setzt der Bayerische Rundfunk wohl auch ein Zeichen: Das von Sparattacken in seiner Existenz bedrohte Orchester soll erhalten werden. Viele Zuhörer, Politiker, Medienvertreter und Stars von Gruberova bis Mehta hatten sich für dieses bayerische Orchester stark gemacht.

Schirmer, der sich am 7. Dezember in München in seiner neuen Funktion der Öffentlichkeit vorstellen will, hat bereits häufiger mit dem Rundfunkorchester zusammengearbeitet. Der Dirigent, der sich durch eine starke Persönlichkeit und eine ambitionierte Arbeit auszeichnet, wurde in Eschenhausen bei Bremen geboren und studierte dort am Konservatorium und an der Musikhochschule in Hamburg bei György Ligeti, Christoph von Dohná´nyi und Horst Stein. Er war Assistent von Lorin Maazel und Hausdirigent an der Wiener Staatsoper. 1988 bis 1991 hatte er die Stelle als Generalmusikdirektor in Wiesbaden und war Künstlerischer Direktor für die Symphoniekonzerte am Hessischen Staatstheater. Er dirigierte bereits bei den Bregenzer und Salzburger Festspielen, an der Pariser Bastille-Oper, der Mailänder Scala, war in Tokio, Genf und Israel gefragt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ-Legende Carl Cox kommt zum Echelon-Jubiläum
Einen besonderen Stargast erwarten die Veranstalter des größten elektronischen Musikfestivals in Süddeutschland zum großen Jubiläum. 
DJ-Legende Carl Cox kommt zum Echelon-Jubiläum
Alt-J in der Olympiahalle: Raffinierte Schnipselei
Das Trio Alt-J vollführt ein der immerhin zu zwei Dritteln gefüllten Münchner Olympiahalle ein Kunststück: die Konzertkritik.
Alt-J in der Olympiahalle: Raffinierte Schnipselei
Baselitz und Deutschland
Der Maler, Grafiker und Bildhauer Georg Baselitz über Erinnerungen, Klassiker und Widerständler, Deutschland und Nationalismus
Baselitz und Deutschland
Der letzte Stummfilm-Schrei
Das Orchester Jakobsplatz spielte im Rahmen seiner Reihe „Flimmerkammer“ in den Münchner Kammerspielen zu „Der Student von Prag“. Lesen Sie hier unsere Kritik:
Der letzte Stummfilm-Schrei

Kommentare