Neue juristische Runde im Ringen um Dresdner Welterbe

Dresden - Neue Runde im Ringen um die Waldschlößchenbrücke im Dresdner UNESCO-Welterbe: Im Dresdner Verwaltungsgericht hat am Donnerstag eine öffentliche Verhandlung begonnen, in der erstmals die planungsrechtlichen Grundlagen für den Brückenbau im Hauptsacheverfahren zur Sprache kommen.

Drei Umweltverbände haben gegen die umstrittene Flussquerung geklagt, die seit November 2007 gebaut wird. Nach Angaben des Gerichts ist am Donnerstag noch keine Entscheidung zu erwarten. Wegen des 160 Millionen Euro teuren Bauprojekts droht dem Dresdner Elbtal die Aberkennung des Welterbetitels der UN-Kulturorganisation.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
München - Hansi Kraus ist der ewige Lausbub - auch, weil er diesen in Ludwig Thomas Lausbubengeschichten verkörpert. Im Interview spricht Kraus auch über die …
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
Stapellauf fürs Themenfrachtschiff
Hamburg - Jörg Widmanns monumentales und mehrheitsfähiges Oratorium „Arche“ ist eine Maßanfertigung für die Hamburger Elbphilharmonie. Die Konzertkritik.
Stapellauf fürs Themenfrachtschiff
Im Minenfeld
München - Bernhard Maaz, Chef der Staatsgemäldesammlungen, spricht im Merkur-Interview über Kunst in der NS-Zeit, Gurlitt, Raubkunst, Provenienzforschung und Restitution.
Im Minenfeld
Deutscher Kabarett-Preis geht an Österreicher Alfred Dorfer
Nürnberg - Der Österreicher Alfred Dorfer ist mit dem Deutschen Kabarett-Preis 2016 geehrt worden. Der 55-jährige Kabarettist nahm die mit 6000 Euro dotierte …
Deutscher Kabarett-Preis geht an Österreicher Alfred Dorfer

Kommentare