1. Startseite
  2. Kultur

Neue juristische Runde im Ringen um Dresdner Welterbe

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

Dresden - Neue Runde im Ringen um die Waldschlößchenbrücke im Dresdner UNESCO-Welterbe: Im Dresdner Verwaltungsgericht hat am Donnerstag eine öffentliche Verhandlung begonnen, in der erstmals die planungsrechtlichen Grundlagen für den Brückenbau im Hauptsacheverfahren zur Sprache kommen.

Drei Umweltverbände haben gegen die umstrittene Flussquerung geklagt, die seit November 2007 gebaut wird. Nach Angaben des Gerichts ist am Donnerstag noch keine Entscheidung zu erwarten. Wegen des 160 Millionen Euro teuren Bauprojekts droht dem Dresdner Elbtal die Aberkennung des Welterbetitels der UN-Kulturorganisation.

Auch interessant

Kommentare