1 von 10
Name: Nurkan Erpulat Jahrgang: 1974 Ausbildung: Schauspiel-Studium in Izmir, Regie-Studium in Berlin Stationen: Staatstheater Hannover, HAU Berlin, Ballhaus Naunynstraße zeigt: „Verrücktes Blut“ (am 12. April)
2 von 10
Name: Fabrice Murgia Jahrgang: 1980 Ausbildung: Schauspielschule Esact in Lüttich Stationen: Begründer des Kollektivs „Artara“, Zusammenarbeit mit dem Brüsseler Nationaltheater zeigt: „Life:Reset“ (am 14. April)
3 von 10
Name: Heike M. Goetze Jahrgang: 1978 Ausbildung: Regie-Studium an der Zürcher Hochschule der Künste Stationen: Landestheater Tübingen, Theater Basel, Schauspielhaus Zürich zeigt: „Stiller“ (am 10. und 11. April)
4 von 10
Name: Bastian Kraft Jahrgang: 1980 Ausbildung: Studium der Angewandten Theaterwissenschaft in Gießen Stationen: Schauspielhaus Wien, Thalia Theater Hamburg, Wiener Burgtheater zeigt: „Dorian Gray“ (am 11. April)
5 von 10
Name: Mareike Mikat Jahrgang: 1978 Ausbildung: Theaterwissenschafts-Studium in Berlin, Regie-Studium an der „Ernst Busch“ in Berlin Stationen: Volksbühne Berlin, Schauspiel Leipzig zeigt: „Das fünfte Imperium“ (am 12. April)
6 von 10
Name: Milo(s) Lolic Jahrgang: 1979 Ausbildung: Studium der Theater- und Radioregie an der Universität für dramatische Kunst Belgrad Stationen: Bitef Theater, Yugoslav Drama Theatre zeigt: „Gott ist ein DJ“ (am 10. April)
7 von 10
Name: Robert Borgmann Jahrgang: 1980 Ausbildung: Studium der Bildenden Kunst, Philosophie, Germanistik. Regie-Studium an der „Ernst Busch“ in Berlin Stationen: Schaubühne Berlin, Schauspiel Köln, Schauspielhaus Zürich zeigt: „Vatermord“ (15./16. 4.)
8 von 10
Name: Antú Romero Nunes Jahrgang: 1983 Ausbildung: Regie-Studium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin Stationen: Thalia Theater, Maxim Gorki Theater zeigt: „Peer Gynt“ (am 9. April)

Die neue Regie-Generation

München - Dieses Wochenende startet das Festival "Radikal jung". Hier stellen sich die Teilnehmer vor. Sehen Sie alle zehn Regisseure im Überblick:

Auch interessant

Kommentare