+
Der siebte Teil der Reihe erhält bald eine Fortsetzung. 

erscheint im Sommer

Neues "Harry Potter"-Buch: der Zauberer als Vater

New York - Das neue Theaterstück über Harry Potter wird doch als Buch erscheinen. Darin ist Harry Potter jetzt beschäftigter Familienvater - wie er sich in dieser Rolle macht, erfahren die Leser im Sommer.

Wie der britische Verlag Little Brown am Mittwoch mitteilte, soll das Buch einen Tag nach der Londoner Uraufführung von "Harry Potter and the Cursed Child" (Harry Potter und das verfluchte Kind) am 30. Juli in den Handel kommen. Die neue Geschichte spielt 19 Jahre nach der großen Schlacht von Hogwarts. Harry Potter ist nun Mitarbeiter des Ministeriums für Magie. Seinem Sohn Albus Severus macht das Familienerbe zu schaffen.

Potter-Fans hatten sich beschwert

Die Autorin J.K. Rowling und ihr Team hätten eine "Vielzahl von Beschwerden" enttäuschter Fans bekommen, "die nicht in London sein können, um das Stück zu sehen, und das Theaterstück gerne im Buchformat lesen wollen", erklärte Shelley zur Begründung. Sein Verlag sei nun "hocherfreut, es ihnen zur Verfügung stellen zu können". 

Auf Twitter stellte Rowling klar, es handele sich nicht um einen Roman der Serie, sondern um das Drehbuch zum Theaterstück.

Das Manuskript erscheint zunächst als limitierte Auflage. Es gebe den Stand der Proben wieder und werde später durch eine endgültige Fassung ersetzt, teilte der Verlag mit.

Harry Potters Abenteuer erschienen in 78 Sprachen, 450 Millionen Exemplare verkauften sich weltweit. Das letzte Buch der siebenbändigen Serie hatte Rowling 2007 veröffentlicht. Joanne K. Rowling wurde 2004 vom US-Magazin „Forbes“ auf der Liste der Dollar-Milliardäre geführt. Als erste Schriftstellerin hatte sie mit ihrem Werk eine Milliarde US-Dollar (rund 890 Millionen Euro) verdient.

Harry Potter als Familienvater

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
Rupert Grint über die Gangsterserie „Snatch“ und sein Entkommen aus der Gefangenschaft des „Harry Potter“-Universums.
„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Eine bessere Sängerbesetzung für diesen neuen „Tannhäuser“ an der Bayerischen Staatsoper lässt sich nicht finden - wohl aber ein besserer Regisseur. Die rituellen Bilder …
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
Franz Ferdinand, Feist und Judith Holofernes sind nur drei Acts, die beim diesjährigen „Summer‘s Tale“ auftreten. Unter Musik-Kennern längst bekannt, ist das Festival …
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Das BR-Symphonieorchester unter Mariss Jansons reiste von München nach Hamburg und gab sein Debüt in der Elbphilharmonie. Wir haben dieses besondere Gastspiel begleitet. 
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie

Kommentare